Radfernwege in

Sachsen-Anhalt

Foto: Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH / Boris Breuer

Highlights: landschaftlich, kulturell und historisch

Radtourer, die sich für Kunst und Kultur, Welterbestätten, hochherrschaftliche Residenzen und Burgen sowie malerische Städte, Dörfer und abwechslungsreiche Landschaften interessieren, sollten Sachsen-Anhalt unbedingt als Reiseziel einplanen. Denn das ca. 20.451km² große Bundesland ist prädestiniert für Radtouren, die genau diese Highlights beinhalten. Hansestädte in der Altmark, die Magdeburger Börde, die Elbniederungen, der Nationalpark Harz und das Harzvorland sowie die Saale-Unstrut-Region sind nur einige Punkte auf der möglichen To-See-Liste. Hinzu kommen weitere Fluss- und Seenlandschaften, Schlösser aus Renaissance und Barock, Kirchen und Klöster entlang der „Straße der Romanik“ und eine Vielzahl anderer Sehenswürdigkeiten. Gut ausgebaute Radwege stellen dabei die entsprechende und wohltuende Verbindung zwischen den sehenswerten Punkten her.

GESAMTE BESCHREIBUNG ANZEIGEN

Sachsen-Anhalt mit dem Rad entdecken

Zu den rund 40.000 Radwegekilometern trägt der „Elbe-Radweg“ (D-Route 10) mit insgesamt etwa 1.260 Kilometern seinen markanten Teil bei. Laut ADFC zählt er zu den beliebtesten Radwegen Deutschlands. Im Riesengebirge hat er in der Stadt Spindlermühle seinen Ursprung und folgt von dort der Elbe bis zu ihrer Mündung. In Sachsen-Anhalt erleben die Radtourer auf dieser Route die Lutherstadt Wittenberg und haben in Dessau-Roßlau zahlreiche Gelegenheiten, grandiose historische Bauten zu bewundern, etwa die Schlösser Luisium, Mosigkau und Georgium, die zum UNESCO-Welterbe „Dessau-Wörlitzer Gartenreich“ gehören. Desweiteren befindet sich in Roßlau eine Wasserburg aus dem 12. Jahrhundert sowie die historische Ölmühle. Drei weitere Flussrouten empfehlen sich außerdem mit dem „Aller-Radweg“, dem „Unstrut-Radweg“ und dem „Havel-Radweg“.

Radfernwege-Impressionen aus Sachsen-Anhalt

Als „D-Route 11“ ist der „Saaleradweg“ bekannt, der zu den abwechslungsreichsten Flussradwegen Deutschlands zählt. Auf ca. 403 Kilometern windet er sich entlang der Saale von der Quelle im Fichtelgebirge bis zur Mündung in die Elbe. Dabei säumen Burgen und Schlösser den Weg und lassen Erinnerungen an Goethe wachwerden, der sich in dieser Region zu seinen Werken inspirieren ließ. Der „Europaradweg R1“, dessen deutsche Etappe auch als Radfernweg „D-Route 3“ bekannt ist, verläuft quer durch Deutschland und dabei natürlich ebenfalls durch Sachsen-Anhalt, z.B. durch Köthen, Dessau-Roßlau und Wörlitz.

RADFERNWEGE

Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info

Unterkünfte für Aktivurlauber

Hier findest du Hotels, Pensionen, Gasthöfe, Ferienwohnungen,
Ferienhäuser und Campingplätze für dein nächstes Abenteuer!

Anzeige

Unsere Partner


Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2019, radkompass.de