Radfernwege in

Niedersachsen

Foto: TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (TMN) / Peter Hamel

Kreuz und quer durch das Radland Niedersachsen

Nach Bayern ist Niedersachsen mit einer Größe von etwa 47.600km² das zweitgrößte Bundesland Deutschlands und bietet fast unendliches Outdoor-Potenzial. Im Nordosten befindet sich die Nordsee, man kann Ostfriesland, Ammerland und die Norddeutsche Tiefebene erkunden, durch Weserberg- und Leinebergland radeln oder die Lüneburger Heide und das Elbe-Weser-Dreieck kennenlernen. Zu den größten Städten zählen neben der Landeshauptstadt Hannover Osnabrück, Braunschweig, Salzgitter, Göttingen, Wolfsburg, Oldenburg und Hildesheim. Zusammen mit weiteren großen und kleinen Ortschaften bieten sie viele Gründe, sich Sehenswürdigkeiten anzuschauen und zu verweilen.

GESAMTE BESCHREIBUNG ANZEIGEN

Facettenreiche Radrouten durch Niedersachsen

Radwege führen entlang der Nordseeküste durch das Cuxland und durch Ostfriesland mit seinen hübschen Hafenstädtchen. Das gesamte Bundesland ist wie für Radtourer gemacht, egal ob man mit dem Mountainbike fährt, mit dem Rennrad das Land erkundet oder als Genussradler die Radfernwege nutzt. So spricht man liebevoll vom „Radland Niedersachsen“, denn es fällt mitunter schwer, sich für einen Radweg zu entscheiden. So gibt es beispielsweise den 840 Kilometer langen „Elbe-Radweg“ (D-Route 10) und den 960 Kilometer langen „Europaradweg“ (D-Route 3). Interessante „BahnRadRouten“ sind „Hellweg-Weser“, „Teuto-Senne“ und „Weser-Lippe“. Bei der „Emsland-Route“ handelt es sich um einen ca. 300 Kilometer langen Rundkurs, der das idyllische Emsland mit seinen vielen Highlights präsentiert. Der „EmsRadweg“ führt dagegen entlang der Ems und begleitet die Radfahrer von der Quelle bis zur Mündung – eine imposante, 375 Kilometer lange Tour, die sich durch Wald- und Heidelandschaften windet und z.B. das Paderborner Land vorstellt.

Radfernwege-Highlights in Niedersachsen

Radtourer, die bei einer Tour gleich zwei Flusslandschaften kennenlernen möchten, entscheiden sich für die „Hase-Ems-Tour“. Sie hat eine Länge von etwa 265 Kilometer und verläuft durch Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen – entlang von Hase und Ems. Hat man ein Faible für hügelige Landschaften, lässt man sich die „Hümmling-Route“ nicht entgehen. In drei Tagesetappen verführt sie immer wieder dazu, innezuhalten und jene Landschaft zu bewundern, die vor Rapsfeldern, Geest und Moorgebieten geprägt wird. Imposante Schlösser, Burgen und andere Sehenswürdigkeiten laden die Radtourer ebenfalls zum Sightseeing ein. Weitere Radfernwege in Niedersachsen sind der „Aller-Radweg“, die „Cloppenburger Radtour“, der „Fulda-Radweg, der „Ilmenauradweg“, der „Leine-Heide-Radweg“, der „Mönchsweg“, die „Pilgerroute“, die „Radroute der Megalithkultur“ sowie „Werratal-„ und „Weser-Radweg“.

RADFERNWEGE

Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info

Unterkünfte für Aktivurlauber

Hier findest du Hotels, Pensionen, Gasthöfe, Ferienwohnungen,
Ferienhäuser und Campingplätze für dein nächstes Abenteuer!

Anzeige

Unsere Partner


Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2019, radkompass.de