Schwäbische Alb-Radweg Etappe 4

Von Weilheim a. d. Teck bis Bad Urach

Tourdaten

Länge
41,1
km
Aufstieg
1.044
m
Abstieg
969
m
Zeit
4,5
stunden
Schwierigkeit
mittel

Natur pur auf dem Weg nach Südwesten

Diese Etappe des Schwäbische Alb-Radweges ist knapp 30 Kilometer lang und verführt zum Verweilen, Staunen und Entdecken: Die Radtourer erleben die Strecke zwischen Weilheim an der Teck und Bad Urach und fahren durch eines der schönsten Gebiete der Schwäbischen Alb. Denn nicht nur sehenswerte Ortschaften gibt es „auf die Augen“, sondern auch die Natur präsentiert sich malerisch, idyllisch und oftmals wildromantisch. Wer also mit dem Fotoapparat oder der Kamera unterwegs ist, kommt garantiert auf seine Kosten. Kurz hinter Weilheim an der Teck geht es los, denn hier beginnt das Naturschutzgebiet Limburg, das seinen Namen von dem knapp 600 Meter hohen Berg erhielt. Dabei handelt es sich um einen Teil des „Schwäbischen Vulkans“, der während der Tertiärzeit seine Lava in die Höhe schleuderte. Heute ist der Vulkankegel von Rasenflächen, Streuobstwiesen und einem Weinberg bedeckt, so dass ein großartiger Rundumblick vom Gipfel auf das Randecker Maar, die Kirschbäume von Neidlingen und die Häuser von Michaelshof und Hepsisau garantiert ist. Wer sich noch ein bisschen die Füße vertreten möchte, bevor es weitergeht, folgt dem Lehrpfad rund um die Limburg.
GESAMTE BESCHREIBUNG ANZEIGEN

Interessante „Höhenflüge“

Burg Teck ist ein Highlight der heutigen Tour. Die großartige Gipfelburg liegt in 773 Metern Höhe und bietet mit ihrem Aussichtsturm einen imposanten Weitblick. Über Owen erreicht man Erkenbrechtsweiler, in dem ein Hügelgrab von Menschen aus der Bronzezeit erzählt. Und auch der Heidengraben, der im 1. Jh. von den Kelten errichtet wurde, ist eine interessante Sehenswürdigkeit. Zu den Seltenheiten der Schwäbischen Alb zählt das Biotop Molach. Dabei handelt es sich um einen ehemaligen und heute mit Wasser gefüllten, maarartigen Vulkanschlot.

Von Burgen und Bädern

Zwischen Neuffen und Erkenbrechtsweiler befindet sich die hochmittelalterliche Burgruine Hohenneuffen, die zwischen 1100 und 1120 errichtet wurde. Sie spielte eine entscheidende Rolle während des Dreißigjährigen Krieges und ist nun ein beliebtes Ausflugsziel, das Gäste aus aller Welt willkommen heißt. Regelmäßig finden auf der Burg Mittelaltermärkte, Konzerte oder das „Falknerspektakel“ statt. Bad Urach ist das Tagesziel. Die Stadt ist anerkanntes Heilbad und als Luftkurort ausgezeichnet. Sie gehört zum Biosphärengebiet Schwäbische Alb und ist insbesondere bekannt für ihre Thermalquellen und den Uracher Wasserfall.


Anzeige

Karte & Höhenprofil

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.radkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.radkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#c40e14
#c40e14
4
50
google.maps.MapTypeId.HYBRID
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
mps
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s
START

Weilheim an der Teck

Bissinger Straße 31
(N 48°36´50.4" | O 9°31´58.9")

ZIEL

Bad Urach

Beim Bad 4
(N 48°29´37.4" | O 9°23´52.4")

DOWNLOADS


Wegezeichen

Unterkünfte

Additional Info
Additional Info
Additional Info

Etappen

Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info

Ausrüstung

  • CAMELBAK OCTANE 16X 100 OZ - TRINKRUCKSACK
    CAMELBAK OCTANE 16X 100 OZ
  • FREE BIKE - FAHRRADSHORTS DAMEN - NERO
    FREE BIKE - DAMEN - NERO

Wetter

Anzeige

Unsere Partner


Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2019, radkompass.de