Odenwald-Madonnen-Radweg Etappe 2

Von Buchen bis Mosbach

Foto: TG Odenwald

Tourdaten

Länge
39.2
km
Aufstieg
396
m
Abstieg
576
m
Zeit
3,5
stunden
Schwierigkeit
mittel

Der Odenwald-Madonnen-Radweg - Etappe 2: Sehenswerter Odenwald

Buchen ist ein weiteres Highlight am Odenwald-Madonnen-Radweg, denn die Stadt befindet sich an der bekannten Siegfriedstraße, die Worms mit Tauberbischofsheim verbindet und viel Sehenswertes aus dem Nibelungenmythos präsentiert. Außerdem erstreckt sich in der Nähe mit dem von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichneten Obergermanisch-Rätischen Limes das größte Bodendenkmal Europas. Wenige Kilometer südöstlich befindet sich die Eberstadter Tropfsteinhöhle als Teil des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald. Am Hollerbach entlang führt der Radweg nach Langenelz und Mudau. Sehenswerte Bauten sind die Limes-Kastelle Scheidental und Schloßau, Schloss Waldleinigen, das Alte Rathaus (1434) und die Pfarrkirche St. Pankratius mit einem Turm aus dem Jahr 1510.
GESAMTE BESCHREIBUNG ANZEIGEN

Die süße Qual der Wahl

Nun entscheiden sich die Radtourer, ob sie Richtung Limbach ihre Route fortsetzen, oder zunächst den Weg nach Waldbrunn einschlagen und dort den höchsten Punkt auf dem Odenwald-Madonnen-Radweg erreichen. Die idyllische Gemeinde schmiegt sich an den Katzenbuckel, einen erloschenen Vulkan, der gleichzeitig mit 626 Metern der höchste Berg im Odenwald ist. Ein Lehrpfad stellt mit dem „Weg der Kristalle“ Informationen zur Entstehungsgeschichte dar, und auf der Kuppe lädt ein 18 Meter hoher Aussichtsturm zum Blick über die Landschaft ein – bei besten Witterungsverhältnissen sogar bis zum 120 Kilometer entfernten Kreuzberg in der Rhön. Pedalritter, die es eher gemächlich angehen lassen möchten, fahren zunächst von Mudau nach Limbach. Die Umgebung rund um den Erholungsort wurde bereits von den Kelten und später den Germanen besiedelt. In den Ortsteilen Limbach und Heidersbach gibt es sehenswerte Mühlen, interessant ist das Dorfmuseum Wagenschwend, und der Schlossplatz erinnert an die ehemalige Burg Limbach, die hier um 1200 erbaut und 1771 zerstört wurde. Durch Fahrenbach führt der Odenwald-Madonnen-Radweg weiter Richtung Süden und endet an diesem Tag in Mosbach im Tal der Elz. Die Stadt ist ebenfalls Teil des von der UNESCO geschützten Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald und präsentiert sich als historischer Leckerbissen. Sie war ehemals Reichsstadt, gehörte zur Kurpfalz, überstand den Dreißigjährigen Krieg und bezaubert heute ihre Besucher mit einer wunderbaren Altstadt, die auch von späteren Kriegswirren nicht betroffen war. Rund um den eindrucksvollen Marktplatz findet man Kleinode wie das Rathaus (1557) und das Palm´sche Haus (1610), das Salzhaus und das Pfalzgrafenstift.

Karte & Höhenprofil

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.radkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.radkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#c40e14
#c40e14
4
50
google.maps.MapTypeId.HYBRID
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
mps
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s
START

Buchen

Mühltalstraße 6
(N 49°31´26.4" | O 9°19´15.6")

ZIEL

Mosbach

Am Henschelberg 11
(N 49°21´13.1" | O 9°8´28.9")

DOWNLOADS


Wegezeichen

Unterkünfte

Additional Info

Etappen

Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info

Ausrüstung

  • CAMELBAK OCTANE 16X 100 OZ - TRINKRUCKSACK
    CAMELBAK OCTANE 16X 100 OZ
  • FREE BIKE - FAHRRADSHORTS DAMEN - NERO
    FREE BIKE - DAMEN - NERO

Wetter

Anzeige

Unsere Partner


Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2019, radkompass.de