Naabtal-Radweg Etappe 1

Von Luhe-Wildenau bis Schwandorf

Foto: Susanne Kammerer

Tourdaten

Länge
41
km
Aufstieg
430
m
Abstieg
355
m
Zeit
3
stunden
Schwierigkeit
mittel

Idyllisch und sehr interessant – der Naabtal-Radweg Richtung Süden

Inmitten des Naabtals und umgeben von großzügigen Waldlandschaften liegt Luhe, das zur Gemeinde Luhe-Wildenau gehört und den Startpunkt des Naabtal-Radweges bildet. Die erste Etappe ist etwa 41 Kilometer lang und führt nach Schwandorf. Radtourer, die die Naab- und Luhe-Region ausführlicher kennenlernen möchten, folgen der Waldnaab von ihrer Quelle an der tschechischen Grenze über dem Waldnaab-Radweg und gelangen automatisch nach Luhe, um von dort die großartigen Landschaften entlang des Naabtal-Radweges zu entdecken. Bei Luhe verbinden sich die Flüsse Waldnaab und Haidenaab zur Naab. Und auch die Luhe mündet hier in die Naab. Sehenswert in Luhe sind bereits die Naabmühle und das kleine Hammerschloss.
GESAMTE BESCHREIBUNG ANZEIGEN

Auenlandschaften und historische Denkmäler

Durch die Auen und vorbei an Seen und Teichen radelt man nach Wernberg-Köblitz, jener Gemeinde, die etwa 30 Kilometer westlich der tschechischen Landesgrenze liegt und zur Region Oberpfälzer Wald gehört. Wernberg wurde erstmals 1280 urkundlich erwähnt, und 1974 verschmolzen Oberköblitz und Wernberg zu Wernberg-Köblitz. Beschaulich geht es im Ort zu: Der Marktplatz mit der St. Anna-Kirche ist ebenso idyllisch wie der Blick von Burg Wernberg, jener Gipfelburg, die ebenfalls 1280 erstmals urkundlich erwähnt wurde und zu den besterhaltensten mittelalterlichen Burgen von Bayern zählt. Folgt man dem Naabtal-Radweg Richtung Süden, entdeckt man bei Nabburg eine weitere stattliche Burg. Sie thront inmitten der historischen Altstadt und lässt die Besucher auf den idyllischen Ortskern hinunterblicken, in dem sich u.a. die gotische Kirche St. Johannes Baptist, eine gut erhaltene Stadtmauer sowie Pflegschloss und Pulverturm befinden. Nabburg ist außerdem bekannt für seinen mittelalterlichen Markt, der jährlich im Wechsel mit dem Tonart-Musikfestival stattfindet und zahlreiche Besucher anzieht.

Durch das Oberpfälzer Seenland

Einige Kilometer weiter südlich trifft die wunderbar mäandernde Schwarzach auf die Naab und liefert zauberhafte Naturmotive. Insbesondere rund um den Schlosspark von Schwarzenfeld, das am nördlichen Ende des Oberpfälzer Seenlandes liegt, kann man im Anblick des romantischen Schlossambientes schwelgen und einmal nach Herzenslust die Seele baumeln lassen. Für die letzte Teilstrecke - es sind nur noch etwa zehn Kilometer bis Schwandorf - sollte man sich Zeit nehmen, denn zauberhafte kleine Seen und Teiche, die zum Charlottenhofer Weihergebiet gehören, säumen den Naabtal-Radweg.

Karte & Höhenprofil

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.radkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.radkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#c40e14
#c40e14
4
50
google.maps.MapTypeId.HYBRID
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
mps
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s
START

Luhe-Wildenau

Unterwildenau
(N 49°35´53.5" | O 12°8´1.3")

ZIEL

Schwandorf

Promenadenweg
(N 49°19´57.7" | O 12°6´15.8")

DOWNLOADS


Wegezeichen

Unterkünfte

Additional Info
Additional Info
Additional Info

Etappen

Additional Info
Additional Info

Ausrüstung

  • CAMELBAK OCTANE 16X 100 OZ - TRINKRUCKSACK
    CAMELBAK OCTANE 16X 100 OZ
  • FREE BIKE - FAHRRADSHORTS DAMEN - NERO
    FREE BIKE - DAMEN - NERO

Wetter

Anzeige

Unsere Partner


Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2019, radkompass.de