BahnRadweg Hessen Etappe 3

Von Schlitz bis Hilders

Foto: Medienzentrum Hanau

Tourdaten

Länge
56,5
km
Aufstieg
721
m
Abstieg
525
m
Zeit
4
stunden
Schwierigkeit
mittel

Man fährt flussaufwärts

Von Schlitz sind es nur noch ca. 2 km bis zum Fuldaradweg R1 – eigentlich kein Bahnradweg – egal, es bleibt wunderschön. Man fährt flussaufwärts, was wohl niemand dank der geringen Strömung des Flusses bemerken wird. Es ist ein lieblich anmutendes Tal mit Wiesen und Auenwald. Nach ca. 1600 m ist der Abzweig nach Fraurombach erreicht (lohnenswert ist der Abstecher zur Kirche – siehe Tipp). Die Orte an der Fulda werden gestreift oder direkt umfahren. Nach ca. 15 km tauchen hinter einem kleinen Anstieg erstmals die Türme des Fuldaer Domes auf. An der Sportanlage Maberzell gibt es eine kleine Schutzhütte. Bis zur Bundesstraße hat der Weg einen etwas holprigen Schotterbelag. Zunächst am Stadtrand durch den Gartenring (Gartenkulturpfad), dann (auch als R3 markiert) geht es in das Zentrum der Bischofsstadt und am Dom und der Orangerie vorbei.
GESAMTE BESCHREIBUNG ANZEIGEN

Durch ein bewaldetes Bachtal fährt man aus der Stadt heraus nach Lehnerz. Nach der Unterquerung der A7 (Parkplatz mit Schutzhütte und Toilette) ist der Ziel- oder Startpunkt des Milseburgradweges erreicht. Eine Infotafel gibt Auskunft über Verlauf, Sehenswürdigkeiten und Einkehrmöglichkeiten. Anstrengungsfreies Radeln ist angesagt. Die ehemaligen Haltepunkte an der Strecke sind mit Schutzhütten ausgestattet. Die Erhebungen der Berge der Rhön bilden eine imposante Kulisse. Bald ist die charakteristische Silhouette der Milseburg zu erkennen. Schon seit geraumer Fahrzeit grüßt von weitem das Schloss Bieberstein. Die ursprüngliche Burg war im 12. Jh. eine der ersten befestigten Anlagen des Klosters Fulda und wurde im 18. Jh. durch ein Barockschloss ersetzt (heute eine Internatsschule). In großzügigen Schleifen windend, gewinnt der Radweg an Höhe. In weiten Bögen führt der Weg durch herrliche Natur mit Ausblicken auf die Kuppen der Rhön. Besonders markant sind der Stellberg und die Milseburg. Allmählich wird die Strecke etwas steiler und verschwindet im Wald. Ein wirklicher Höhepunkt steht bevor: der Milseburgtunnel, nichts für Klaustrophobiker, aber ein riesiger Spaß. Nun erreicht man den ehemaligen Bahnhof Milseburg. Danach geht es bis Hilders fast nur noch bergab. Ein schöner Spielplatz in Ruppertsrot bietet Kindern Abwechslung. Kurz vor Aura trifft man auf die Markierung des Ulstertalradweges. Ihm nach, rechts ab, den BahnRadweg verlassen, nach Hilders.

Karte & Höhenprofil

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.radkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.radkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#c40e14
#c40e14
4
50
google.maps.MapTypeId.HYBRID
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
mps
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s
START

Schlitz

K50
(N 50°34´58.8" | O 9°59´0.0")

ZIEL

Meersburg

Unterstadtstraße 9
(N 47°41´35.9" | O 9°16´12.2")

DOWNLOADS


Wegezeichen

Unterkünfte

Etappen

Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info

Ausrüstung

  • CAMELBAK OCTANE 16X 100 OZ - TRINKRUCKSACK
    CAMELBAK OCTANE 16X 100 OZ
  • FREE BIKE - FAHRRADSHORTS DAMEN - NERO
    FREE BIKE - DAMEN - NERO

Wetter

Anzeige

Unsere Partner


Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2019, radkompass.de