Ammer-Amper-Radweg Etappe 2

Von Peißenberg bis Eching am Ammersee

Foto: LA Landsberg am Lech

Tourdaten

Länge
44,4
km
Aufstieg
111
m
Abstieg
160
m
Zeit
3
stunden
Schwierigkeit
mittel

Zwei Flüsse, ein See

Ungefähr 40 Kilometer lang ist die zweite Tagesetappe auf dem Ammer-Amper-Radweg zwischen Peißenberg und Eching am Ammersee. Obgleich diese Route selbst schon sehenswert ist, verführen Abstecher an den Lech im Westen oder zum Starnberger See im Osten. Radtourer, die vor der Weiterfahrt noch einen wunderbaren Ausblick genießen möchten, fahren zum Hohen Peißenberg. Dieser erhebt sich fast 990 Meter über die Umgebung und gehört zu den höchsten seiner Art im bayerischen Voralpenland. Von hier aus blickt man auf die Zugspitze und die etwa 200 Kilometer lange Alpenkette. Wendet man den Blick Richtung Norden, entdeckt man mit dem Ammersee das Etappenziel des Tages. Doch bis dahin gibt es noch viel Interessantes entlang der Radroute zu entdecken.
GESAMTE BESCHREIBUNG ANZEIGEN

Von Ammer zu Amper

Folgt man der Ammer, erreicht man automatisch die Stadt Weilheim i.OB, einer der wichtigsten Orte im Pfaffenwinkel. Man geht davon aus, dass bereits zur Bronzezeit die ersten Menschen hier siedelten, und schon 1010 wurde das Dorf „Wilhain“ erwähnt. Heute zeigt sich die hübsche Stadt mit entspanntem Flair und vielen historischen Bauten. Radtourer, die sich für die Geschichte von Weilheim interessieren, werden im Stadtmuseum, das im Alten Rathaus am Marienplatz untergebracht ist, fündig. Sehenswert ist außerdem Schloss Hirschberg am Haarsee, das um 1908 im „Jugenstilbarock“ errichtet wurde. Heute befindet sich das elegante Anwesen im Privatbesitz. Der Ammer-Amper-Radweg setzt sich weiter Richtung Norden fort, so dass die Radtourer schnell das Südufer des Ammersees erreichen. Im Naturschutzgebiet „Vogelfreistätte Ammersee-Südufer“ mündet die Ammer in den See. Ganz in der Nähe befindet sich der Ort Dießen. Dieses sehenswerte Städtchen sollte man sich nicht entgehen lassen, denn bereits im 3. Jahrhundert führte die römische Via Raetia durch den damaligen Ort. Außerdem befindet sich in Dießen mit dem Marienmünster eine der beeindruckendsten Barockkirchen von Süddeutschland. Am westlichen Ammersee-Ufer führt der Ammer-Amper-Radweg entlang. Über Utting und Schondorf geht es nach Eching am Nordufer des Ammersees. Die im Jahr 1766 erbaute Kirche St. Peter und Paul ist eine geschmackvolle Hommage des Hofmaurermeisters Leonhard Mathäus Gießl an die Baukunst des Rokoko. Am Erholungsgebiet „Weingarten“ und dem Naturschutzgebiet „Ampermoos“ entströmt übrigens die Amper dem See.

Karte & Höhenprofil

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.radkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.radkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#c40e14
#c40e14
4
50
google.maps.MapTypeId.HYBRID
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
mps
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s
START

Peißenberg

Ammerweg
(N 47°47´1.2" | O 11°5´5.0")

ZIEL

Eching am Ammersee

Zankenhauser Straße
(N 48°4´50.9" | O 11°6´52.3")

DOWNLOADS


Wegezeichen

Unterkünfte

Additional Info
Additional Info

Etappen

Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info

Ausrüstung

  • CAMELBAK OCTANE 16X 100 OZ - TRINKRUCKSACK
    CAMELBAK OCTANE 16X 100 OZ
  • FREE BIKE - FAHRRADSHORTS DAMEN - NERO
    FREE BIKE - DAMEN - NERO

Wetter

Anzeige

Unsere Partner


Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2019, radkompass.de