Ammer-Amper-Radweg Etappe 1

Von Oberammergau bis Peißenberg

Foto: Eberhard Starosczik

Tourdaten

Länge
49,6
km
Aufstieg
649
m
Abstieg
931
m
Zeit
3
stunden
Schwierigkeit
mittel

Durch die grandiose Voralpenwelt

Der Ammer-Amper-Radweg startet im Quellgebiet der Ammer und in der Nähe von Oberammergau. Die Gemeinde ist weltbekannt für die alle zehn Jahre stattfindenden Passionsspiele. Radtourer, die etwas früher anreisen, können die Lüftlmalereien bewundern, die viele Hausfassaden zieren. Oder sie lassen sich in die Welt der Holzschnitzkunst entführen, die hier bereits seit dem Jahr 1111 praktiziert wird und vermutlich auf den Einfluss des in der Nähe befindlichen Klosters Ettal zurückzuführen ist. Sehenswert ist auch die Pfarrkirche, die zu den bedeutenden Barockbauten in Süddeutschland zählt. Ganz in der Nähe und unmittelbar an der Grenze zwischen Bayern und Tirol befindet sich der Quellbereich der Ammer. Mit Linder und Amper stellt sie ein zusammenhängendes Fluss-System dar. Dabei bildet die Linder den Oberlauf, der die Quelltöpfe speist. Als Ammer bezeichnet man den Flussteil, der in den Ammersee entwässert, während von dort die Amper bis zur Mündung in die Isar weiterführt.
GESAMTE BESCHREIBUNG ANZEIGEN

Von Konstanz nach Bodman

Schließlich starten die Radtourer durch und fahren Richtung Staader Fährhafen und - vorbei an der Ruppaner-Brauerei - nach Egg. Über die Brücke mit dem bekannten Schwedenkreuz erreichen sie die Insel Mainau, die bereits um 3.000 v. Chr. besiedelt war. Heute ist die 45 Hektar große Insel ein beliebtes Ausflugsziel für jene Gäste, die die prächtige Schlossanlage aus der Barockzeit besichtigen und sich an der Vielzahl von Pflanzen- und Blumenarrangements erfreuen möchten. Von „der Mainau“ geht es über Litzelstetten und Dingelsdorf und an der sehenswerten Marienschlucht vorbei nach Bodman-Ludwigshafen an der westlichen Spitze des Überlinger Sees. Hier sind nicht nur die historischen Bauwerke in der Stadt oder das Naturschutzgebiet Aachried sehenswert, sondern auch die Pfahlbauten, die aus der Stein- und Bronzezeit stammen und von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet wurden.

Am Überlinger See entlang Richtung Meersburg

Dem Bodensee-Radweg folgend, erreichen die Radtourer über Sipplingen und Goldbach die Stadt Überlingen, die erstmals 770 urkundlich erwähnt wurde. Bereits im Mittelalter handelte man so erfolgreich mit dem in der Region angebauten Wein, dass Überlingen bald zu den reichsten Städten am See gehörte. Aus dieser Zeit stammt u.a. auch das prächtige Rathaus. Wenige Kilometer sind es nur noch bis Meersburg, eine der bekanntesten Fährhafenstädte am See. Genussradler freuen sich sowohl auf historisches Stadtambiente als auch auf regionale Köstlichkeiten und die bekannten Meersburger Weinlagen.

Karte & Höhenprofil

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.radkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.radkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#c40e14
#c40e14
4
50
google.maps.MapTypeId.HYBRID
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
mps
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s
START

Oberammergau

Armeseelenstraße
(N 47°34´27.7" | O 11°3´40.1")

ZIEL

Peißenberg

Ammerweg
(N 47°47´1.2" | O 11°5´5.0")

DOWNLOADS


Wegezeichen

Unterkünfte

Additional Info
  • Bild Bild
  • Headline Hotel Turmwirt
  • Ort 82487 Oberammergau
  • Preis ab 56,50 €
Additional Info
Additional Info
Additional Info

Etappen

Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info

Ausrüstung

  • CAMELBAK OCTANE 16X 100 OZ - TRINKRUCKSACK
    CAMELBAK OCTANE 16X 100 OZ
  • FREE BIKE - FAHRRADSHORTS DAMEN - NERO
    FREE BIKE - DAMEN - NERO

Wetter

Anzeige

Unsere Partner


Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2019, radkompass.de