Aller-Radweg Etappe 2

Von Oebisfelde bis Gifhorn

Foto: Südheide Gifhorn GmbH

Tourdaten

Länge
46,7
km
Aufstieg
154
m
Abstieg
165
m
Zeit
3
stunden
Schwierigkeit
mittel

Hiesigen Städte und ihre Sehenswürdigkeiten

Auf dem zweiten Streckenabschnitt des beliebten Radfernwegs stehen die hiesigen Städte und ihre Sehenswürdigkeiten im Vordergrund. Es geht von Oebisfelde nach Gifhorn, wobei insgesamt ca. 39 Kilometer zurückgelegt werden. Zunächst verläuft die Etappe durch eine beeindruckende Landschaft, die sich zu einem großen Teil im Naturpark Drömling befindet. Naturfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten und werden es nicht bereuen, von Zeit zu Zeit langsamer in die Pedale zu treten und einen ausgiebigen Blick auf die vielen Vogelarten zu werfen, die sich in diesem Gebiet angesiedelt haben.
GESAMTE BESCHREIBUNG ANZEIGEN

Wolfsburg ist einen Besuch wert

Nach knapp der Hälfte der zweiten Etappe erreicht der Aller-Radweg die Autostadt Wolfsburg. Selbstverständlich hat diese nicht nur Autoliebhabern etwas zu bieten: Das Wolfsburger Schloss aus dem 16. Jahrhundert selbst ist definitiv einen Besuch wert - nicht nur, weil es ein Hoffmann-von-Fallersleben-Museum beherbergt. Abseits des Schlosses verfügt Wolfsburg über zahlreiche Theater und Museen, die eine Fahrt auf dem Aller-Radweg gleichzeitig auch zu einem kulturellen Erlebnis werden lassen.

Natur und Naherholung

Der Aller-Radweg verlässt Wolfsburg und führt unter anderem in einiger Entfernung an der Schleuse Sülfeld und dem Tankumsee vorbei. Letzterer gilt besonders in der warmen Jahreszeit als beliebtes Naherholungsgebiet und bietet ausreichend Gelegenheit für einen erholsamen Zwischenstopp. Auch Wassersport kann hier auf Wunsch betrieben werden.

Die Mühlenstadt Gifhorn

Am Ende der zweiten Etappe wartet die sogenannte Mühlenstadt Gifhorn. Die Radfahrer werden schnell feststellen, dass die Stadt ihren Namen nicht umsonst bekommen hat: Das Mühlen-Freilichtmuseum beherbergt 16 Mühlen, die anschaulich und interessant die Geschichte des Müllerhandwerks verdeutlichen. Auch der Glockenpalast und die zahlreichen Fachwerkhäuser in der Gifhorner Altstadt laden zu einer kleinen Pause ein, ebenso wie die vielen gastronomischen Betriebe, die nur auf hungrige und durstige Radfahrer warten. So endet der zweite Streckenabschnitt, und zugleich beginnt die dritte Etappe, die interessierte Radfahrer in die schöne Stadt Celle führt.

Karte & Höhenprofil

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.radkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.radkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#c40e14
#c40e14
4
50
google.maps.MapTypeId.HYBRID
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
mps
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s
START

Oebisfelde

Magdeburger Straße 5
(N 52°25´44.2" | O 10°59´10.7")

ZIEL

Gifhorn

Konrad-Adenauer-Straße
(N 52°29´12.9" | O 10°32´57.6")

DOWNLOADS


Wegezeichen

Unterkünfte

Etappen

Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info
Additional Info

Ausrüstung

  • CAMELBAK OCTANE 16X 100 OZ - TRINKRUCKSACK
    CAMELBAK OCTANE 16X 100 OZ
  • FREE BIKE - FAHRRADSHORTS DAMEN - NERO
    FREE BIKE - DAMEN - NERO

Wetter

Anzeige

Unsere Partner


Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2020, radkompass.de