Ahr-Radweg Etappe 1

Von Blankenheim bis Hönningen

Foto: Ahrtal-Tourismus

Tourdaten

Länge
39,2
km
Aufstieg
546
m
Abstieg
820
m
Zeit
2,5
stunden
Schwierigkeit
mittel

Der Ahr-Radweg – Etappe 1 – Flussabwärts durch die Eifel

Diese Etappe auf dem Ahr-Radweg führt von Blankenheim ins etwa 35 Kilometer entfernte Hönningen. Die schöne Gemeinde mit historischem Ortskern beherbergt zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören die Ahrquelle, die im Keller eines Fachwerkhauses aus dem Jahr 1726 entspringt, sowie das benachbarte Eifelmuseum. Dieses stellt im Haupthaus und im Gildehaus die Eifelregion und ihre Bewohner dar. Interessante Impressionen liefern ebenfalls Burg Blankenheim aus dem 12. Jahrhundert, die Pfarrkirche oder der Hirtenturm. Von Blankenheim wendet sich der Ahr-Radweg Richtung Süden und nach Ahrhütte und Ahrdorf – zahlreiche Viadukte säumen den Weg. Ebenso interessante Naturschutzgebiete, etwa das „Lampertstal und Alendorfer Kalktriften“. Umgeben von Buchenwäldern erstreckt sich das mit etwa 650 Hektar größte Wacholder-Schutzgebiet in Nordrhein-Westfalen. Bereits seit 1953 stehen außerdem die Kalktriften unter Naturschutz. So konnten sich rund um den Kalvarienberg, den Eierberg und den Hämmersberg viele seltene Pflanzen entwickeln, zu denen Orchideen- und Enzianarten gehören. Einen großartigen Ausblick über die Eifel und auf Hohe Acht und die Nürburg bietet die Spitze des Kalvarienbergs. Dieser Ausblick zählt zu den „Eifel-Blicken“, einer vom Naturpark Nordeifel ins Leben gerufenen Landschaftsinitiative.
GESAMTE BESCHREIBUNG ANZEIGEN

Historische Impressionen entlang der Ahr

Vorbei an Dorsel und Müsch erreichen die Radtourer den Ort Antweiler. Die historische Ahrbrücke, restaurierte und imposante Bauerngehöfte, eine Wassermühle und die stillgelegte „Grube Willhelm“ zählen zu den sehenswerten Stationen. Auf dem dicht bewaldeten Aremberg befindet sich die Ruine der gleichnamigen mittelalterlichen Höhenburg, die bereits 1166 erwähnt wurde. Der im Jahr 1854 errichtete und recht imposante Aussichtsturm ist jedoch verschlossen. Aus dem Jahr 1686 stammt die Antweiler Mühle, die auch als Gilligs Mühle bekannt ist. Heute dient die liebevoll restaurierte Anlage als Veranstaltungsort für Ausstellungen und Konzerte. Nicht weit entfernt schmiegt sich der Ort Schuld im Herzen der Eifel in die Ahrschlinge. Sein malerisches Ambiente brachte dem Ort sogar eine Erwähnung im Rahmen der Auszeichnung „Schöne Dörfer im Südwesten“ ein. Zur Gemeinde Dümpelfeld gehört die sehenswerte Hahnensteiner Mühle, die man auch Insuler Mühle nennt. Sie wurde erstmals 1556 erwähnt und ist heute noch in Betrieb. Von hier geht es weiter durch das idyllische Ahrtal nach Hönningen, dem Ziel der ersten Tagesetappe auf dem Ahr-Radweg.

Karte & Höhenprofil

openstreetmap
http://{s}.tile.openstreetmap.org/{z}/{x}/{y}.png
© OpenStreetMap contributors
Distance: {0} {2} Elevation: {1}
Distance: {0} {2} Speed: {1}
Distance: {0} {2} Heart Rate: {1}
https://www.radkompass.de/media/com_gpstools/markers/02marker.png
https://www.radkompass.de/media/com_gpstools/markers/default.png
#c40e14
#c40e14
4
50
google.maps.MapTypeId.HYBRID
1
1
1
1
1
1
google.maps.ZoomControlStyle.DEFAULT
google.maps.MapTypeControlStyle.DEFAULT
Distance
Elevation
Speed
Heart Rate
km
mps
m
km
mi
m
ft
mile/hr
ft/sec
km/hr
m/s
START

Blankenheim

Ahrstraße
(N 50°26´10.7" | O 6°39´3.9")

ZIEL

Hönningen

Waldstraße
(N 50°28´14.7" | O 6°56´54.1")

DOWNLOADS


Wegezeichen

Unterkünfte

Etappen

Additional Info
Additional Info

Ausrüstung

  • CAMELBAK OCTANE 16X 100 OZ - TRINKRUCKSACK
    CAMELBAK OCTANE 16X 100 OZ
  • FREE BIKE - FAHRRADSHORTS DAMEN - NERO
    FREE BIKE - DAMEN - NERO

Wetter

Anzeige

Unsere Partner


Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2019, radkompass.de