Herzlich willkommen in

Großalmerode

Foto: Andrea Wilhelm – stock.adobe.com

Großalmerode im Werratal

Großalmerode gilt historisch als Stadt der Tonproduktion und profiliert sich heute durch spektakuläre Mountainbike-Routen. Im Mittelalter war die Stadt Zentrum regionaler Glashütten und ab 1537 Zunftort des hessischen Gläsnerbundes. Mit dem Beginn der Industrialisierung Ende des 18. Jahrhunderts gewannen dieausgedehnten Tonvorkommen an Bedeutung. 1775 erhielt Großalmerode die Stadtrechte und machte sich mit der Produktion von Schmelztiegeln, Pfeifenköpfen, Dachziegeln und anderen keramischen Produkten einen Namen als „Stadt des guten Tons“.
GESAMTE BESCHREIBUNG ANZEIGEN

Regelmäßige Stadtführungen starten im Sommer einmal monatlich ab Brunnen auf dem Marktplatz. Bitte erkundigen Sie sich vor Ort bei der Tourist-Information, Marktplatz 18. Ein vielfältiges Angebot an Konzerten, Lesungen, Theaterveranstaltungen und anderen Events organisiert seit 1991 die Kulturgemeinschaft Großalmerode e.V. für Gäste wie für Einheimische. Großalmerode liegt an der Deutschen Märchenstraße In der evangelischen Stadtkirche von Großalmerode wurde am 13. April 1800 Wilhelm Grimm konfirmiert.

Das Glas- und Keramikmuseum vermittelt einen lebendigen Eindruck dieses Aspektes der Stadtgeschichte. Auch die Almeröder Tontage Anfang Juni gehen auf diese Tradition zurück. Im Stadtbild findet man neben klassizistischen Bauten am Marktplatz noch Fachwerkhäuser aus der Glashüttenzeit im späten Mittelalter. Eldorado für Mountainbiker und Weitblick im Panoramabad In den letzten Jahren erlangte die Stadt sportliche Berühmtheit. Seit 2003 findet hier regelmäßig der Bilstein-Bike-Marathon statt, eine mittlerweile international bekannte Mountainbike-Veranstaltung für Leistungssportler und Hobby-Biker. Neben den vielseitigen MTB-Routen bietet Großalmerode ein breites Spektrum an Freizeitmöglichkeiten: Das solar- und gasbeheizte Panoramabadmit Blick auf die Weiten des Naturparks Meißner-Kaufunger Wald, ein gut ausgebautes Radwegenetz, die stille Plätze und romantische Täler, Wacholderheiden und schattige Wälder des nördlichen Meißners und des Kaufunger Waldes erschließen.

Zwischen der Haltestelle Querenberg und der Gärtnerei In der Erbsmühle müssen Radfahrer nicht mehr die B 451 befahren. Hier entstand ein neuer, fast ein Kilometer langer Radweg, der die Kernstadt besser anbindet und eineVerbindung zum Herkules-Wartburg-Radweg und der Meißner-Radrundtour herstellt. Beliebte Ziele sind der Elsbeer-Eiben-Pfad im Stadtteil Trubenhausen, der Basaltkegel des Bilsteins mit Aussichtsturmund Waldgaststätte, die Exberghütte im Stadtteil Epterode und dasWaldschlösschen am Mäuseborn im Fahrbachtal. Vom Reiterhof Hirschberg und dem Auenlandgestüt Trubenhausen aus kann man die Naturschönheiten hoch zu Ross erkunden. Besondere Kurzweil bietet der Erlebnispark Männerspielplatz, ein „Spielplatz für "große Jungs“, wo „Mann“ unter anderem Kettenbagger und Planierraupe fahren kann.

Radtouren

ALLE RADTOUREN

Unterkünfte

Kontakt

Magistrat der Stadt Großalmerode

Marktplatz 11
37247 Großalmerode

Telefon +49 (0) 5604 93350

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.grossalmerode.de

Eventkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
Zeige vollständigen Kalender

Wetter

Anzeige

Unsere Partner


Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2020, radkompass.de