Herzlich willkommen in

Rureifel

Radfahren in der Rureifel

Pedalritter, Trail-Seeker, Genussradler und Drahteselreiter werden sich in der Rureifel wohlfühlen, denn sie ist Teil des Fahrrad-Ferienlandes Eifel, das ein engmaschiges Radwegenetz anbietet. Ob man mit dem Tourenrad unterwegs ist, das Mountainbike mitgebracht hat oder mit dem E-Bike die Gegend erkunden möchte: Die facettenreiche Rureifel bietet Service-Stationen, Infopunkte und selbstverständlich gut beschilderte Radwege.
GESAMTE BESCHREIBUNG ANZEIGEN

In der Rureifel unterwegs mit dem Mountainbike

Mehr als 500 Kilometer Fahrspaß bieten die Mountainbike-Routen, die in „leicht, mittel und schwer“ unterteilt sind. So kann man sich aussuchen, ob man eher gemütlich auf seichten Asphaltwegen die Gegend erkundet, recht sportlich auf Schotterwegen unterwegs ist oder die spannenden Single-Trails für cooles Action-Vergnügen bevorzugt. Zu den etwas leichteren Routen gehört die ca. 18 Kilometer lange Schlossrunde, die um den Hürtgenwald führt. Die knapp 30 Kilometer lange „Panoramaschleife“ zieht sich vom Hürtgenwald weiter Richtung Osten. Die als schwer eingestufte „Trail-Artisten“-Runde ist auch für geübte „Trail-Rider“ recht anspruchsvoll und geht quasi über Stock und Stein Richtung Hellenthal, Blumenthal und Reifferscheid.

Die schönsten Radrouten in der Rureifel

Tourer und Genussradler wählen jene Routen, bei denen sie der Natur nahekommen, die Ausblicke genießen und viele Sehenswürdigkeiten entdecken können. Dafür eignet sich beispielsweise die „Rund-Tour um Langerwehe“, bei der zahlreiche Klöster, Schlösser und Burgen den Weg säumen. Im Frühjahr bietet die knapp 40 Kilometer lange „Narzissen-Route“ wunderbare Panoramen und viele gelbe Farbtupfer an Wegen und auf Wiesen. Schließlich radeln Sie hier durch das bekannte Narzissengebiet im Fuhrtsbachtal südlich von Monschau und erleben das in Europa einzigartige Phänomen, wenn im April hier unzählige wilde Narzissen die Landschaft schmücken. Eine schöne Route leitet Sie rund um den Rursee – der bekannte Stausee ist ein beliebtes Naherholungsziel und schenkt Ihnen atemberaubende Wasserimpressionen. Teilweise säumt dichter Laubwald die Uferregion, und immer wieder führt der Radweg Sie auf idyllische Weise an den See zurück. Falls Sie Lust auf eine der längeren Radtouren haben, schauen Sie sich den Verlauf des „RurUferRadweges“ an. Er begleitet die Rur von der Quelle im Hohen Venn zur Mündung in die Maas bei Roermond. Streckenweise fährt die Rurtalbahn parallel bzw. in geringem Abstand zum Radweg. Insofern haben Sie die Möglichkeit, immer wieder bequem an den Ausgangspunkt zurückzukehren. Zu den weiteren interessanten Radwegen rund um die Rureifel zählen die „Kaiserroute“, die „Naturpark-Route“ und die „Wasserburgen-Route“.

Radtouren

Additional Info
Additional Info
Additional Info
  • Bild Bild
  • Headline Auf der Wasserburgenroute
  • Start - Ziel Weilerswist - Euskirchen
  • Tourdaten 61,4 km 554 m 5,5 h
Additional Info
Additional Info
Additional Info
ALLE RADTOUREN

Unterkünfte

Additional Info

Kontakt

Rureifel-Tourismus e.V.

An der Laag 4
52396 Heimbach

Telefon +49 (0) 2446 805790
Telefax +49 (0) 2446 8057930

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.rureifel-tourismus.de

Eventkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
Zeige vollständigen Kalender

Wetter

Anzeige

Unsere Partner


Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2020, radkompass.de