Herzlich willkommen in

Erlbach

Markneukirchen und seine Ortsteile

Eingebettet in eine reizvolle, grüne Landschaft mit Hängen und Tälern, liegt im Herzen des oberen Vogtlandes die Musikstadt Markneukirchen. Über 300 Jahre Tradition und Kultur des Musikinstrumentenbaus prägen das Image des Ortes. Die rasante Entwicklung der Musikstadt, begann Mitte des 17. Jahrhunderts, als 12 Geigenbauer die erste Geigenmacherinnung Deutschlands gründeten. Damit wurde der Grundstein für einen Handwerks- und Industriezweig gelegt, der die weitere Entwicklung der gesamten Region entscheidend beeinflusste.
GESAMTE BESCHREIBUNG ANZEIGEN

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts erlangte das vogtländische Zentrum des deutschen Orchesterinstrumentenbaus absolute Weltberühmtheit, jedoch hinterließen Krisen, Kriege und politische Systeme des 20. Jahrhunderts auch hier ihre Spuren. Mit der Wiedervereinigung Deutschlands 1990 gelang es der Stadt relativ schnell, auf dem Weltmarkt erneut Fuß zu fassen, und so werden heute Streich-, Zupf-, Holzblas- und Metallblasinstrumente sowie Bogen, Bestandteile und Zubehör in Handwerksbetrieben und Manufakturen in anerkannt hoher Qualität hergestellt, wovon sich der Gast bei einem Wertstattbesuch überzeugen kann. Damit existiert der Musikinstrumentenbau hier in einer Konzentration und Vielfalt, die weltweit einmalig ist, was auch dazu beitrug, dass der traditionelle vogtländische Musikinstrumentenbau in Markneukirchen und Umgebung seit 2014 als immaterielles Kulturerbe in Deutschland anerkannt ist. In Markneukirchen werden Musikinstrumente aber nicht nur gebaut, auch die Musik und das Musizieren selbst spielen in der mit herrlichen Bürgerhäusern bebauten Stadt eine dominierende Rolle. Mit dem Bau der Musikhalle im Jahre 1995 hat der Ort ein Konzerthaus erhalten, das höchsten Ansprüchen gerecht wird, so auch zum Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen, alljährlich im Mai.

Landschaftlich reizvoll gelegen ist die Musikstadt mit ihren Ortsteilen zu jeder Jahreszeit ein beliebter Ausflugsort. Markierte Wander- und Radwanderwege laden zu ausgiebigen Wanderungen und Radtouren in der klingenden Ferienregion ein.

Besonders der Ortsteil Erlbach, ein anerkannten Luftkurort, ist eine Oase im Grünen und ein wahres Paradies für Radsportler. Die Ausläufer des Elstergebirges mit markanten Bergen bis 800 m prägen von drei Seiten die Silhouette für das malerisch gelegene Örtchen. Erlbach wird von einem vielfältigen kulturellen Leben geprägt. Durch rege Vereinstätigkeiten werden Veranstaltungen aller Genres und für jedes Alter geboten.

Traditionsbewusstsein und Heimatverbundenheit werden im Vogtländischen Freilichtmuseum Eubabrunn und im Riedelhof Eubabrunn bewahrt. Hier sind im Sommerhalbjahr thematische Veranstaltungen, wie Schäfer-, Landtechnik- und Holztag oder das Holzbildhauersymposium wahre Besuchermagnete.

Radeln Sie durch das Gebiet um Markneukirchen/ Erlbach und entdecken Sie immer neue Ausblicke auf die reizvolle Mittelgebirgslandschaft des oberen Vogtlandes. Zu einer gemütlichen Rast laden die vogtlandtypischen Gaststätten oder die zahlreichen Wanderrastplätze ein.

Radtouren

Additional Info
  • Bild Bild
  • Headline Radtour Schwarzbachtal
  • Start - Ziel Adorf - Markneukirchen
  • Tourdaten 14,5 km 443 m 1,5 h
Additional Info
Additional Info
  • Bild Bild
  • Headline Musikantenradweg
  • Start - Ziel Adorf - Adorf
  • Tourdaten 108 km 2.571 m 11 h
Additional Info
Additional Info
Additional Info
ALLE RADTOUREN

Unterkünfte

Kontakt

Tourist Information Erlbach

Marktplatz 2
08258 Markneukirchen/ OT Erlbach

Telefon +49 (0) 37422 6125
Telefax +49 (0) 37422 401666

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.erlbach-vogtland.de

Eventkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
Zeige vollständigen Kalender

Wetter

Anzeige

Unsere Partner


Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2019, radkompass.de