Herzlich willkommen in

Büdingen

Foto: Christiane Braunwarth

Ein Stückchen Mittelalter gezeigt von seiner attraktivsten Seite

Büdingen liegt eingebettet in eine waldreiche Region am Ostrand der fruchtbaren Wetterau und am Fuße des Vogelsbergs – nur eine Marathonstrecke von der Europäischen Zentralbank in Frankfurt entfernt. Die mittelalterliche Altstadt, die imposante Befestigungsmauer mit dem historischen Jerusalemer Tor und das Büdinger Schloss, eine der am besten erhaltenen Stauferanlagen Deutschlands, beeindrucken Besucher von nah und fern. Wem Steine nicht nur Gemäuer und Fachwerk mehr als Balken sind, der wird vom Charme Büdingens verzaubert sein.
GESAMTE BESCHREIBUNG ANZEIGEN

Büdingen besitzt eine reiche Museumslandschaft. Gleich vier Häuser machen mit Leben und Kultur vergangener Tage vertraut. Im Schloss wird an die höfische, im Heuson-Museum an die bürgerliche Welt erinnert, ergänzt um das umfassend eingerichtete Metzgermuseum mit Schlachthaus und Wurstküche. Daneben erfreut das mit viel Liebe zum Detail geführte 50er-Jahre-Museum, das die Besucher in die Zeit von Wirtschaftswunder, Rock’n Roll und Jugendrebellion versetzt. Untergebracht im imposanten Jerusalemer Tor zeigt das Sandrosenmuseum geologische Kostbarkeiten der bewegten Vergangenheit von Wetterau und Vogelsberg. Das Modellbaumuseum im Oberhof ergänzt das Museumserlebnis um preisgekrönte Repliken verschiedenster Fahrzeuge.

Spaß in die Geschichte bringen vor allem die abwechslungsreichen Stadt- und Erlebnisführungen. Mit Witz und Wissen erzählen die historisch gekleideten Nachtwächter, Mägde oder Kräuterweiber von früher. Für Kinder gibt es besondere Rundgänge, wobei sie auch auf eigene Faust zu „Schatzsuchern in historischen Mauern“ werden. Büdingen ist nicht nur für ein mittelalterliches Stadtidyll am Ostrand der Wetterau, sondern es ist eine charmante Kleinstadt, die es versteht fabelhafte Feste zu feiern.

Kulturelle Highlights

  • Froschparade, Gärtnermarkt und Kinderfest
  • Mitte April
  • Kulturnacht (2018, 2020), Mittelalterfest (2019, 2021)
    Im jährlichen Wechsel am 2. Wochenende im Juli
  • Weihnachtszauber mit Winterwald in der historischen Altstadt
    2. Adventswochenende (Mittwoch bis Sonntag)

Das Umland

Jenseits der Türme und Mauern Büdingens erstrecken sich ausgedehnte Wälder. Der "TraumWald" ist ein besonderer Wald, bei dem nachhaltiges Erleben und Erfahren der Natur, Naturschutz sowie Erholung an erster Stelle stehen. Er spricht alle Sinne des Menschen an und bezieht die Natur in das Erleben ein. Ferner gibt es in diesem „TraumWald“ einen Hochseilgarten und im Tal der Sieben Bäche einen großen, frei zugänglichen Tierpark für Mufflons, Rot- und Damwild.

Der Übergang zwischen dem waldreichen Fuße des Vogelsbergs und der offenen Auenlandschaft der Wetterau lädt Wanderfreunde zu ausgedehnten Touren ein. Eine abwechslungsreiche Runde durch Büdingens Wälder bietet die „Ysenburg-Route“. Sie verbindet die mittelalterliche Altstadt mit ausgedehnten Eichenhainen, dem Thiergartenweiher und dem „Wilden Stein“, einem sagenumwobenen Basaltschlot des Vogelsbergs. Der Hugenotten- und Waldenserpfad lässt den Wanderer den Weg der vertriebenen Glaubensflüchtlinge aus dem 17. Jahrhundert nacherleben. Unweit Büdingens verläuft zudem die Bonifatiusroute. Dieser Wanderweg folgt zwischen Hochheim am Main und Fulda den Spuren des „Apostels der Deutschen“.

Über ein ausgebautes Wegenetz ist die Fachwerkstadt auch mit dem Fahrrad gut erreichbar. Die Hohe Straße, die historische Handelsverbindung zwischen den Messestädten Frankfurt am Main und Leipzig, ist die direkte Verbindung ins Rhein-Main Gebiet. Entlang von einstigen Bahntrassen durch den Vogelsberg bis nach Fulda führen der Vulkanradweg und der BahnRadweg Hessen. Die „Hessische Apfelwein- und Obstwiesenroute“ steht für ein Wegenetz von über 1000km. Vorbei an Natur belassenen Streuobstwiesen, Lehrgärten und Lehrpfaden, zu Keltereien und Gaststätten, Direktvermarktern, interessanten Handwerksbetrieben, Sehenswürdigkeiten, Museen, Naturdenkmälern und vielem mehr. Durch lokale Zubringerwege ist Büdingen an den im benachbarten Kinzigtal verlaufenden Hessischen Fernradweg R3 angebunden.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung sind die verbliebenen Barockgebäude auf dem Herrnhaag, die unzerstörte Ronneburg, die Kaiserpfalz in Gelnhausen sowie der Fundort des berühmten Keltenfürsten - die Keltenwelt am Glauberg.

Erreichbarkeit

Büdingen liegt nordöstlich von Frankfurt am Rande des pulsierenden Rhein-Main Gebietes. Über die Autobahn und den öffentlichen Personennahverkehr (Fahrradmitnahme möglich) ist die spätmittelalterliche Stadt innerhalb von einer Stunde zu erreichen.

Radtouren

ALLE RADTOUREN

Unterkünfte

Kontakt

Büdinger Tourismus und Marketing GmbH

Marktplatz 9
63654 Büdingen

Telefon +49 (0) 6042 96370
Telefax +49 (0) 6042 96370

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.buedingen.info

Eventkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
Zeige vollständigen Kalender

Wetter

Anzeige

Unsere Partner


Alle Rechte vorbehalten © Copyright 2019, radkompass.de