Elektrisierende Fahrerlebnisse mit dem innovativen E-Bike

Auf einem klobigen E-Bike fahren lediglich Rentner durch die Straßen? Die Zeit, in der das elektrische Fahrrad ausschließlich bei Senioren auf Wohlwollen traf, gehört der Vergangenheit an. Mittlerweile interessieren sich vorwiegend junge Menschen für die modernen Zweiräder. Der Motor unterstützt die Körperkraft beim Fortbewegen - ein Pluspunkt bei steilen Straßen und langen Strecken. Zudem entwickeln die Hersteller Akku- und Antriebstechnologie der E-Bikes stetig weiter. Der traditionelle "Drahtesel" hält mit dem elektrisierenden Bike kaum noch mit.


Fahrradfahrer unter Strom: E-Bikes und ihre Vorteile

Die E-Bikes befinden sich ungebremst auf dem Vormarsch. Durch große Fortschritte bei ihrem Gewicht und der Größe beeindrucken sie Fahrer in allen Altersgruppen. Das elektrisch betriebene Vehikel eignet sich für den täglichen Weg zur Arbeit ebenso wie für eine kräftezehrende Sporttour. Sie dienen mittlerweile als Lifestyleprodukt, das für eine deutliche Erleichterung im Alltag sorgt. Die Unterstützung beim Fahren schont die körperliche Kraft. Sie erhöht gleichzeitig die Geschwindigkeit. Was als Zweirad mit klobigem Rahmen begann, zeichnet sich heute durch ein futuristisches Design aus. Die neuen E-Bike-Modelle wirken durch klare Formen modern und stromlinienförmig.

Der im Rahmen integrierte Akku nimmt keinen Platz weg. Dieser Trend zum Mittelmotor sorgt dafür, dass die Räder eine angenehme Stabilität beim Fahren aufweisen. Die unauffällig versteckte Antriebsquelle büßt dabei nichts von ihrer Leistung ein. Vielmehr steigt die Reichweite der E-Bikes zunehmend. Einige Hersteller verbauen in ihren Modellen einen doppelten Akku, dessen Lebensdauer die einer bisher gebräuchlichen Batterie weit übersteigt. Bei den elektrisch betriebenen Rädern steht neben der Funktionalität das Design im Mittelpunkt.


Elegant und rasant: Design-E-Bikes liegen im Trend

Die schicken Edel-E-Bikes erreichen durch ihren 17-Ah-Akku eine Reichweite von 200 Kilometern. Zudem gehen sie mit praktischen Extras einher. Auf dem integrierten Bordcomputer überwachen die Fahrer ihre Geschwindigkeit sowie die Leistungsfähigkeit des Motors. Suchen Sie den Weg zu ihrem Ziel, schafft das Navigationssystem Abhilfe. Reicht die Standardgeschwindigkeit nicht aus, kommt der Ultra-Modus ins Spiel. Er ermöglicht eine Extra-Beschleunigung, sodass die E-Bike-Fahrer lange Strecken innerhalb kurzer Zeit zurücklegen. Bei den Vehikeln wählen sie zwischen unterschiedlichen Ausstattungsformen. Beispielsweise existieren E-Bikes mit:
Kettenschaltung,
Nabenschaltung,
oder Automatik.


Durch die besonderen Funktionen besteht das elektrische Fahrrad als Fortbewegungsmittel und Luxusprodukt. Um es an die individuellen Bedürfnisse anzupassen, finden die Fahrer ein breites Sortiment an E-Rädern und Mountainbikes. Um mit dem Bike größere Gegenstände zu transportieren, eignet sich das Transportrad.


Das E-Bike als Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln

Speziell in dicht besiedelten Städten löst das E-Bike das Auto und die öffentlichen Verkehrsmittel ab. Flexibel und wendig schlängeln sie sich durch den Verkehr. Ihre Geschwindigkeit sorgt dafür, dass sie motorisierten Fahrzeugen in Nichts nachstehen. Die elektrische Unterstützung beim Treten verhindert trotz einer schnellen Fahrt unangenehme Schweißflecken auf der Kleidung. Hochwertige und moderne Bikes mit Rahmen-Akku vertreibt das Unternehmen Brügelmann. E-Citybike, E-Mountainbike oder E-Crossbike - für jeden Fahrstil findet sich das passende Zweirad.


Schlusswort zum schnellen und umweltschonenden E-Bike

Ein weiterer Vorteil des E-Bikes besteht in der Umweltfreundlichkeit. Während des Fahrens stößt es keine Schadstoffe aus. Zudem bieten die Hersteller mittlerweile recycelbare Akkus an, sodass die Entsorgung der Energiequelle die Natur nicht belastet.