Drucken

Cuesta-Runde

Die „Cuesta“-Route

Die „Cuesta“-Route im Tal von Rulles und Semois

Diese schöne Tour führt durch eine Landschaft, die von der ersten lothringischen Schichtstufe bestimmt wird, einer „Cuesta“.

Im Tal der Attert fahren wir zwischen dem Wald von Anlier und den berühmten Schichtstufen, den „Cuestas“ des Lothringer Landes. Vom Dorf Attert aus sehen wir rechts den Fluss sich durch das Tal winden. Er führt uns nach Grendel, ein weiteres Dorf mit Charakter; das feuchte Grasland östlich davon steht unter Naturschutz. Die Strecke vollführt Bocksprün- ge auf dem Bodenrelief: Die Höhen und Täler ziehen sich von West nach Ost, harter und weicher Stein wechseln sich ab. Die „Cuesta- Route“ bringt uns zum lokalen Kulturerbe, das den Reichtum der Dörfer auf dem Weg ausmacht: Waschhäuser, Viehtränken, Brunnen und Kalvarienberge prägen das Bild dieser Region. Wir kommen nach Tontelange an der Grenze zu Lothringen; man sieht es an der Architektur: Die Häuser stehen dicht an dicht entlang der Straße. Dann fahren wir am Steinbruch „Côte rouge“ vorbei und kommen nach Metzert am Fuß der „Cuesta“. Auf den letzten Kilometern liegt zum Abschluss noch Nobressart, eines der „Schönsten Dörfer der Wallonie“.

 

Karte, Streckeninfos, Höhenprofil


  Länge: 22.9 km Bergauf: 287 m Höchster Punkt: 378 m
  Höhenmeter: 90 m Bergab: 299 m Tiefster Punkt: 288 m