Drucken

Königsheide

100273 header


start001 Warmensteinach laenge 38 km hoechster punkt001 795 m zeit 2:30 h
ziel001 Warmensteinach steigung001 1195 m tiefster punkt001 508 m m icon mittel

Warmensteinach (Freizeithaus) – Sprungschanze – Sophientaler Forst – Krebsbächlein – Sickenreuth, Endpunkt: Warmensteinach (Freizeithaus) – Fürstenbrunnen – Föllmar – Hirschkorn – Täfelein (Parkplatz) – Bruchweg – Fleckl – Geiersberg 

Vom Ausgangpunkt Freizeithaus in Warmensteinach führt die anspruchsvolle Tour hinauf in das Kropfbachtal. Man passiert den Abzweig nach Hirschhorn und hält sich Richtung Sprungschanze, von wo man kurze Zeit später einen herrlichen Blick hinab nach Warmensteinach genießt. Auf gut befahrbaren Waldwegen führt die Tour nun oberhalb des Steinachtals, geprägt von kleineren Anstiegen und Abfahrten. Zum Verweilen: Ein reizvoller Blick in den Ortseingang von Warmensteinach kurz nach dem ersten Abzweig nach Sophiental. Nach einer schönen Abfahrt heißt es scharf rechts abbiegen in den Bereich Sophientaler Forst unterhalb der Königsheide. Nach kräftigem Anstieg kommt man an der Abbiegung zum Haus der Bayreuther Naturfreunde und nach Weidenberg vorbei. Oberhalb von Untersteinach, noch vor einem kräftigen Anstieg, bietet sich ein offener Blick zum Oschenberg. Vorbei am im Tal gelegenen Nemmersdorf halten wir Richtung Goldkronach mit seinem höher gelegenen Ortsteil Sickenreuth. Nach einer kleinen Schleife geht es in Richtung Fürstenstein. Oberhalb Escherlichs nach einem Blick ins Maintal geht es kräftig bergan. Die Ortschaft Föllmar passierend geht es weiter Richtung Hirschhorn. Wir bleiben auf dieser Strecke, überqueren beim „Täfelein“ die sogenannte Panoramastraße und biegen nach kurzer Abfahrt nach rechts ab, wo ein kleiner Anstieg wartet. Nach kurzer Fahrtzeit ist man oberhalb von Grassemann, wo das unterhalb gelegene Freilandmuseum Grassemann mit einer Einkehr in der Nähe immer einen Besuch wert ist. Uns führt der Weg weiter nach Fleckl, von wo uns die Tour talabwärts am idyllisch gelegenen Moorbad vorbei führt. Auf der Staatsstraße angelangt, biegen wir am Parkplatz links in einen kurzen Anstieg in Richtung Warmensteinach ein. Das steil abfallende Löchleinstal gibt uns zum Abschluss einen atemberaubenden Blick. Nach kurzer Zeit erreichen wir mit dem Höllfelsen Warmensteinach und damit den Ausgangspunkt der Königsheide Tour.

 

HÖHENPROFIL