Drucken

Radfahren im Weserbergland

Radfahren im Weserbergland

Radfahren im Weserbergland:
faszinierende Routen durch eine eindrucksvolle Region

Das Weserbergland erstreckt sich beiderseits der Weser und zwischen Porta Westfalica und Hann. Münden. Es ist eine etwa 530 Meter hohe Mittelgebirgslandschaft, die zu den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Hessen und Niedersachsen gehört. Durch ihre weiten Ebenen, großartigen Flussauen und hügeligen Regionen ist sie ein wahres Radparadies. Gäste, die auf die Pausetaste des Alltags drücken möchten, finden abwechslungsreiche Radwege, sehenswerte Ortschaften und Städte und genießen außerdem die vielen leckeren Köstlichkeiten, die die Region zu bieten hat. Da zum Weserbergland nicht nur das Obere Wesertal gehört, sondern auch zahlreiche Mittelgebirgs- und Höhenzüge, kommen auch sportlich ambitionierte Trekking- und Mountainbike-Enthusiasten auf ihre „radlerischen Kosten“.

Ein Kaleidoskop der Möglichkeiten

Ob Radfernwege, Mehrtages- oder Tagestouren: Im Weserbergland braucht man auf tolle Alternativen nicht zu verzichten, denn es bietet gleichermaßen für Tourenräder, E-Bikes, Rennräder oder Mountainbikes die perfekten Möglichkeiten. Mehr als 16 Einzelrouten zwischen 25 und 60 Kilometern, 760 Streckenkilometer und insgesamt 17.000 Höhenmeter gibt es allein in der Mountainbike-Region „Naturpark Solling-Vogler“. Ein ganz spezielles Highlight ist der Mountainbike-Parcours zwischen Silberborn und Neuhaus, der zwar nur knapp 7,5 Kilometer lang, dafür aber als Single-Trail ausgelegt ist und mit rasanten Abfahrten, geschotterten Waldwegen und spannenden Sprungeinlagen den Puls in die Höhe treibt. Doch bei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden geht es nicht nur „über Stock und Stein“, sondern topographische Besonderheiten bieten Mountainbiking auch für Genussradler und Familien mit ihren Kids.

Viele Wege führen durch das Radparadies Weserbergland

Das Paradestück der Radregion Weserbergland ist der Weser-Radweg, denn er führt auf gut beschilderten Wegen und abseits der Hauptverkehrsstraßen über insgesamt 500 Kilometer von Hann. Münden über Hameln, Bad Oeynhausen und Bremen nach Cuxhaven an die Nordsee. Eine andere Route beschreibt der Weser-Harz-Heide-Radfernweg, der sich von Hann. Münden nach Lüneburg schlängelt und dabei die Radwanderer durch eindrucksvolle Kulturlandschaften wie das Weserbergland und die Lüneburger Heide führt. Radwanderer, die ein Faible für historische Bauten haben, werden den „Kirchen- & Klöster-Rundweg“ mögen. Dieser hat eine Länge von ca. 55 Kilometer und zieht sich durch das westliche Weserbergland. Dabei geht es rund um die Stadt Rinteln und zum Kloster Möllenbeck, das zu den besterhaltensten spätmittelalterlichen Klosteranlagen Deutschlands zählt.

Radfernwege im Weserbergland

Tolle Radfernwege (Tourenbeschreibung, Höhenprofil, GPS-Track, Unterkünfte) durchlaufen die Radregion Weserbergland: Aller-Radweg · BahnRadRoute Hellweg-Weser · BahnRadRoute Weser-Lippe · Diemelradweg · Europaradweg R1 (D-Route 3) · Fulda-Radweg · Leine-Heide-Radweg · Werratal-Radweg · Weser-Radweg ·