Drucken

Radfahren im Schwarzwald

Radfahren im Schwarzwald

Radfahren im Schwarzwald:
Durch eine Traumlandschaft mit Rad und Mountainbike

Der Schwarzwald, der mit „herz.erfrischend.echt“ beworben wird, ist ein wahres Multitalent in Sachen Radfahren: Genießertouren durch Flusstäler und vorbei an Winzerorten sind genauso beliebt wie Radtouren mit der ganzen Familie, das Zeitfahren der Rennradgruppe oder Gipfelstürmereien mit dem Mountainbike. Rennradprofis trainieren hier ebenso wie weltbekannte „MTB-Cracks“. Großartige Panoramarouten führen durch das Landschaftsparadies; wer jedoch die manchmal anstrengenden Auffahrten zu den Höhenwegen scheut, nutzt den Radbus oder den Zug, um anschließend die grandiosen Abfahrten mit herrlichen Ausblicken zu genießen.

Radtouren durch den Schwarzwald

Getreu dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ schlängeln sich Themenrouten und Radfernwege durch den Schwarzwald. Dazu zählt der „3Welten-Radweg“, der in sechs Etappen auf etwa 300 Kilometern durch zwei Länder und drei Kulturlandschaften führt. Wer einzelne Abstecher hinzufügen möchte, entscheidet sich für die „Rheinfall-Runde“ (45km), die „Bodensee-Runde“ (55km) oder die 60 Kilometer lange „Schwarzwald-Quellenland-Runde“. Der „Bähnle-Radweg“, eine weitere Themenroute, ist zwar nur knapp 30 Kilometer lang, doch führt er, der Gutach folgend, über die historische Bahntrasse von Neustadt bis Bonndorf. Dabei lernen Radfahrer das imposante Klausenbachviadukt kennen und genießen den Ausblick auf die wildromantische Wutachschlucht. Die „Städteviereck-Route“ hat eine Länge von etwa 45 Kilometer und präsentiert sich mit Bräunlingen, Donaueschingen, Hüfingen und Blumberg, dem Hochplateau der Baar und jener Idylle und Beschaulichkeit, die den Naturpark Schwarzwald auszeichnet.

Radfahren im höchsten Mittelgebirge Deutschlands

Wer den Schwarzwald mit dem Drahtesel bereisen und dabei viel Natur genießen und schöne Orte kennenlernen möchte, kommt um den fast 300 Kilometer langen „Schwarzwald-Panorama-Radweg“ nicht herum. Dieser führt entlang der Ostseite des Mittelgebirges und vom nördlichen Pforzheim zum südlichen Waldshut-Tiengen. Befestigte Radwege schlängeln sich auf 1.080 Meter zum Hochplateau zwischen Schwäbischer Alb und den Schwarzwaldgipfeln. Ab Titisee schwingen sie sich wieder hinab bis in das idyllische Rheintal. Viel Zeit sollte man sich für diese Route nehmen, denn die phantastischen Ausblicke verleiten ebenso sehr zum Verweilen während den Tagesetappen wie die vielen schönen Ortschaften. Dazu gehört der Luftkurort Enzklösterle im oberen Enztal, dessen Name auf dem im Jahr 1145 gegründeten Zisterzienserkloster basiert. Hier befinden sich die Enzquelle und damit auch der Startpunkt des bekannten Enztal-Radweges.

Radfernwege im Schwarzwald

Tolle Radfernwege (Tourenbeschreibung, Höhenprofil, GPS-Track, Unterkünfte) durchziehen die Radregion Schwarzwald: Donau-Radweg (D-Route 6) · Enztal-Radweg · Kinzigtal-Radweg · Klosterrouten-Radweg · Nagoldtal-Radweg · Neckartal-Radweg · Rheinland-Pfalz Radroute · Rhein-Radweg (D-Route 8) · Schwarzwald Panorama-Radweg · Südschwarzwald-Radweg