Drucken

Radfahren im Ruhrgebiet

Radfahren im Ruhrgebiet

Radfahren im Ruhrgebiet

Das Gebiet, das sich zwischen Ruhr und Lippe befindet, wird als Ruhrgebiet bezeichnet. Die Region in Nordrhein-Westfalen, in der sich Städte wie Dortmund, Essen, Duisburg, Bochum und Gelsenkirchen dicht an dicht aneinander reihen, gilt als das am dichtesten besiedelte Gebiet in Deutschland. Und hier kann man tatsächlich wunderbar Urlaub machen. Denn hier gibt es nicht nur pulsierendes Großstadtleben und Industrie, sondern auch Wälder, Wiesen, Seen und viele Radwege. Das Ruhrgebiet ist daher auch sehr gut für einen erlebnisreichen Radurlaub geeignet.

Erstaunlich grün – Radfahren im Ruhrgebiet

Früher dachte man beim Gedanken an den „Ruhrpott“ vor allem an Schwerindustrie und Kohlhalden. Seit einigen Jahren hat sich der „Pott“ jedoch einen guten Ruf als Ferienregion gemacht. Und das nicht nur bei den Einheimischen. Auch immer mehr Urlauber entdecken die Schönheit, die sich zwischen Großstädten und Industrieanlagen offenbart. Die zeigt sich beispielsweise bei gemütlichen Radtouren rund um Haltern am See. In der grünen, weitläufigen, wasser- und waldreichen Region lässt es sich herrlich Radfahren. Auf einer rund 36 km langen Route, die den Radfahrer in Abschnitten mittelschwer fordert, ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten für traumhafte Ausblicke auf Wasservögel, Heidelandschaften oder den Weser-Datteln-Kanal. Wer es nicht eilig hat, der kann sich auf einem idyllischen Picknickplatz ausruhen und stärken.

Auch rund um Oberhausen gibt es viele interessante Touren. Auf dem „Emscher-Park-Radweg“ kann man zum Beispiel auf einer Länge von 37 km die ruhigeren Siedlungsgebiete und die Parkanlagen der Stadt Oberhausen abradeln. Die Strecke ist nur eine von vielen familienfreundlichen Radtouren in der Region.

Unterkünfte für Ruhr-Radler

Wer mit seinem Rad in den Urlaub fährt, der findet in dem Gebiet zwischen Ruhr und Lippe natürlich jede Menge fahrradfreundliche Unterkünfte. Viele der Herbergen befinden sich in unmittelbarer Nähe zu Radwegen wie dem „Ruhrtal-Radweg“. Und selbstverständlich gibt es in den speziell gekennzeichneten Unterkünften auch eine sichere Unterstellmöglichkeit für Fahrräder. Wer nach einer günstigen Übernachtungsmöglichkeit sucht, der wird vor allem bei Privaten Vermietern fündig, die ihre Zimmer auch für eine Nacht vermieten. Wer hingegen auch in seinem Radurlaub nicht auf Luxus verzichten möchte, der findet entlang der Radwege auch viele fahrradfreundliche Hotels der gehobenen Kategorie.

Radfernwege im Ruhrgebiet

Imposante Radfernwege (Tourenbeschreibung, Höhenprofil, GPS-Track, Unterkünfte) schlängeln sich durch das Ruhrgebiet: Rhein-Radweg (D-Route 8) · Römer-Lippe-Route · RuhrtalRadweg ·