Drucken

Radfahren im Oldenburger Münsterland

Radfahren im Oldenburger Münsterland

Radfahren im Oldenburger Münsterland

Wer einen Radurlaub in Niedersachsen plant, der sollte Ausschau nach einer Unterkunft im Oldenburger Münsterland halten. Denn hier erwartet begeisterte Radfahrer ein eng verwobenes Streckennetz mit einer Gesamtlänge von beachtlichen 4000 km. Ein so weitläufiges Streckennetz verspricht natürlich abwechslungsreiche Radtouren. Und wer nun denkt, dass er sich hier stets gemütlich über flaches Land bewegen kann, der irrt. Denn es gibt in dem ansonsten tatsächlich eher flachen Terrain durchaus ein paar anspruchsvolle Strecken, auf denen die Sportlichkeit der Radfahrer gefordert ist.

Radfahren im Oldenburger Münsterland

Urlauber, die in der schönen Ferienregion mit dem Rad unterwegs sind, denen bietet sich ein abwechslungsreiches Naturschauspiel. So gibt mit zahlreichen Seen und Flüssen hier viel Wasser, auf dem man sich zur Abwechslung auch einmal mit dem Boot oder einem Kanu fortbewegen kann. Auch in den zahlreichen Mooren muss man aufpassen, dass man keine nassen Füße bekommt. Für einen guten Kontrast zur wasserreichen Umgebung sorgen die märchenhaften Wälder, durch die sich zahlreiche Wander- und Radwege schlängeln.

Beliebte Radwege und Radfernwege in der Region

Möchte man in seinem Radurlaub im Oldenburger Münsterland möglichst viel von der schönen Landschaft sehen, dann sollte man sich einen der Radfernwege der Region vornehmen. Besonders beliebt ist die „Boxenstopp Route“. Dieser Radweg führt auf circa 335 km durch das Gebiet. Um die weitestgehend flache Route möglichst genussvoll fahren zu können, sollte man für die Tour etwa sieben Tage einplanen und sich um Unterkünfte in den jeweiligen Etappen-Orten kümmern. Auf Radtouren wie diesen hat man dann die Zeit, alles sehenswerten Orte und Plätze entlang der Strecke in aller Ruhe anzuschauen. Und auf dieser Rundtour erwartet die Radfahrer vor allem reichlich Natur und jede Menge Möglichkeiten für einen erholsamen Boxenstopp.

Wer beim Radfahren lieber auf kleine Tagestouren setzt, der findet in der Region zahlreiche geeignete Routen. Eine beliebte Route ist beispielsweise die „Naturroute durch Barßel“. Die etwa 38 km lange Strecke durch das Erholungsgebiet Barßel kann praktisch ohne Anstrengung gefahren werden. Die Tour durch die Sumpfgebiete und Flußwattgebiete, die Lebensraum für viele Vögel ist, kann man so in aller Ruhe genießen. Da es sich auch hier um eine Rundtour handelt, endet die Route wieder am Ausgangspunkt.

Radfernwege im Oldenburger Münsterland

Tolle Radfernwege (Tourenbeschreibung, Höhenprofil, GPS-Track, Unterkünfte) durchziehen das Oldenburger Münsterland: BahnRadRoute Weser-Lippe · Cloppenburger Radtour