Drucken

Radfahren im Münsterland

rr muensterland

Radfahren im Münsterland

Unter der Radregion Münsterland versteht man jenes Streckennetz, das sich auf mehr als 4.500 Kilometern wabenförmig ausbreitet und mit zahlreichen Themenrouten eine interessante Basis für erholsame und abwechslungsreiche Radurlaube bietet. Die einzelnen Strecken sind gut beschildert, und mehr als 200 Rundkurse können beliebig miteinander kombiniert werden. Zu den bekanntesten Themenrouten in der Radregion Münsterland zählen der EmsAuenWeg, die 100-Schlösser-Route, die Strecke „Historische Stadtkerne“ sowie der Kultour-Parcours und die „Sagenroute“.

Grenzüberschreitend und entlang der Flüsse

Die Radregion Münsterland ist ein wahres Multitalent, wenn es um abwechslungsreiche Möglichkeiten geht. So führen einzelne Radwege weiter in die Niederlande, wo sie etwa an die Schmugglerroute oder die Flamingoroute anschließen. Zu den schönsten Flussradwegen zählt die Dortmund-Ems-Kanal-Route, die auf ca. 350 Kilometern die Nordseeküste mit dem Ruhrgebiet verbindet. Auf diese Weise kann man ganz bequem und quasi ohne Steigungen von Dortmund nach Norden in Ostfriesland radeln. In Rheda-Wiedenbrück beginnt der WerseRadWeg am gleichnamigen Fluss und schlängelt sich über ca. 122 Kilometer durch das Münsterland und die Städte Ahlen, Drensteinfurt und Sendenhorst, bevor er im Münsteraner Ortsteil Gelmer in die Ems mündet.

Die schönsten Radtouren der Radregion Münsterland

Als wahren Hotspot der Radtouristen kann man das Münsterland bezeichnen, denn nicht ohne Grund ziehen sich die bekannten Radfernwege durch die Region, etwa die Römerroute oder die Friedensroute. Letztere ist nach jener Strecke zwischen Münster und Osnabrück benannt, die die sog. Friedensreiter während der Verhandlungen nach dem Dreißigjährigen Krieg zurücklegten, um Depeschen und andere Botschaften auszutauschen. Der idyllische Radweg führt vom Rathaus in Osnabrück zum Rathaus nach Münster, berührt die Ausläufer des Teutoburger Waldes und bringt die Radtourer durch das Tecklenburger Land in die großartige Münsterländer Parklandschaft. Einblicke in eine ganz andere Gegend bietet die Baumberger Sandsteinroute. Die Radwanderer lernen Ortschaften wie Billerbeck, Coesfeld, Havixbeck, Nottuln und Rosendahl kennen, genießen den Ausblick auf die waldreiche Hügellandschaft der Baumberge und rasten an kleinen Bächen und munteren Flussläufen. Mehr als 200 Bauwerke, die aus dem typischen Baumberger Sandstein geschaffen wurden, säumen den Radweg, etwa in Havixbeck die Burg Hülshoff, den Geburtsort der bekannten Dichterin Annette von Droste-Hülshoff, oder der zauberhafte Ortskern von Nottuln.

Radfernwege in der Radregion Münsterland

Tolle Radfernwege (Tourenbeschreibung, Höhenprofil, GPS-Track, Unterkünfte) verlaufen durch die Radregion Münsterland: BahnRadRoute Hellweg-Weser · EmsRadweg · Europaradweg R1 (D-Route 3) · Römer-Lippe-Route · Weser-Radweg ·