Drucken

Radfahren in der Region Magdeburg-Elbe-Börde-Heide

Radfahren in der Elbe-Börde-Heide

Radfahren in der Region Magdeburg-Elbe-Börde-Heide

Die Region rund um die sachsen-anhaltinische Landeshauptstadt Magdeburg ist nicht nur bekannt für ihre zahlreichen Burgen und Schlösser, auch die Elbauen sind besonders für sportliche aktive Touristen interessant. Rund um Magdeburg schlängelt sich zudem die bekannte "Straße der Romanik", eines der ältesten Pflaster Deutschlands. Zumindest einige der hier befindlichen Bauten aus vergangenen Zeiten sollte man sich unbedingt zu Gemüte führen. Die rund um Magdeburg befindliche "Kulturlandschaft Elbaue" ist zudem reich an zahlreichen Wander- und Radwegen; zum Verweilen laden hier unter anderem beschauliche Biergärten und Parkanlagen ein.

Region Magdeburg-Elbe-Börde-Heide: Radfernwege und Radtouren für jeden Geschmack

Europaweit einzigartige Auenlandschaften findet man in der Region Magdeburg-Elbe-Börde-Heide zuhauf. Damit ist diese Gegend nicht nur bei kulturell interessierten Touristen beliebt, auch eine traumhafte Natur begleitet den Aktivurlauber. Radfahren kann man beispielsweise wunderbar auf der Etappe zehn des Europa-Radweges R1. Diese traumhafte Radstrecke beginnt im Harz in der Stadt Blankenburg. Von hier aus gelangt man weiter nach Thale, vorbei an der sagenumwobenen Teufelsmauer. Über Quedlinburg und Aschersleben geht es weiter bis nach Staßfurt, ebenfalls zur Region Magdeburg-Elbe-Börde-Heide gehörend. Der beliebte Aller-Radweg beginnt ebenfalls unweit von Magdeburg. Verden mit seinem Pferdemuseum ist der Startpunkt dieser Tour. Das Aller-Leine-Tal mit zahlreichen gut erhaltenen Fachwerkhäusern und der Serengeti-Park sind weitere Highlights entlang der Strecke. In der geschichtsträchtigen Landeshauptstadt Magdeburg schließlich endet der 250 Kilometer lange Radweg.

Der Börde-Radweg

Einer der bekanntesten Radfernwege dieser Region ist der Börde-Radweg. Dieser 48 Kilometer lange Radweg verbindet den Elberadweg mit dem Aller-Harz-Radweg in Oschersleben. Der gut beschilderte Radweg ist leicht hügelig; Radfahren ist dank gut asphaltierter Strecken dennoch problemlos und auch für ungeübte Radler gut möglich. Auch eine Fahrt auf einem der schönsten Radwege Deutschlands sollte man sich in Magdeburg und Umgebung nicht entgehen lassen. Wer sich für Radtouren ab Magdeburg entscheidet, kann von hier aus den Elberadweg in Richtung Dessau-Roßlau auf einer Gesamtlänge von etwa 90 Kilometern befahren. Der Dom "Unserer Lieben Frauen" sowie das Hundertwasserhaus sind zwei der bekanntesten Sehenswürdigkeiten, die Magdeburg zu bieten hat. Weitere Attraktionen auf dieser beliebten Strecke sind unter anderem die Fahrradmanufaktur in Schönebeck sowie die mittelalterliche Stadtanlage in Aken. Acht Tage sollte man sich für diese Tour mindestens Zeit nehmen.

Radfernwege in der Radregion Magdeburg-Elbe-Börde-Heide

Radfernwege (Tourenbeschreibung, Höhenprofil, GPS, Unterkünfte) ziehen durch die Region Magdeburg-Elbe-Börde-Heide: Aller-Radweg · Elbe-Radweg (D-Route 10) · Europaradweg R1 (D-Route 3)