Drucken

Radfahren in der Eifel

Radfahren in der Eifel

Radfahren in der Eifel – für jeden Anspruch die richtige Route

Eines der abwechslungsreichsten Mittelgebirge Deutschlands lädt zu erstaunlichen Radwanderungen ein, denn die Eifel bietet anspruchsvolle Steigungen, rasante Abfahrten, Radtouren, bei denen man bequem mithilfe von atemberaubenden Viadukten tiefe Täler überquert, sowie Radgenuss pur entlang von Flüssen, Bächen und malerischen Seen. Darüber hinaus lernt man beim Radfahren in der Eifel interessante Städte kennen, radelt entlang historischer Pfade und genießt großartige Ausblicke, in zahlreiche National- und Naturparks.

Kreuz und quer durch die Eifellandschaft

Ein engmaschiges Netz aus gut angelegten Radwegen durchzieht die Eifel. Die Strecken sind einheitlich beschildert und überdies mit zahlreichen Informationstafeln ausgestattet, die auf Sehens- und Erlebenswertes entlang der Route hinweisen. Stillgelegte Bahntrassen schenken ganz besondere „Momentaufnahmen“, andere Radrouten führen über Hochflächen, die die begehrten und weitläufigen „Eifel-Blicke“ auf die Umgebung ermöglichen. Flusstouren ziehen sich an Rur, Ahr, Kyll und Erft vorbei und präsentieren diese „blauen Adern“ der Eifel während entsprechender ein- oder mehrtägiger Radausflüge. Weinfreunde genießen etwa den 77 Kilometer langen Ahr-Radweg, der Blankenheim mit Remagen verbindet und sich damit durch eine der bekanntesten Weinregionen Deutschlands schlängelt. Auf ca. 130 Kilometern verläuft der Kylltal-Radweg entlang des längsten Eifel-Flusses von Dahlem nach Trier. Ganz besondere Einblicke schenkt der RurUfer-Radweg, denn dieser zieht sich nicht nur entlang der deutschen Rur, sondern startet gleich auch noch im belgischen Hohen Venn und endet im niederländischen Roermond.

Von „kinderleicht“ bis „sportlich ambitioniert“

Ob der Familienurlaub oder sportliche Herausforderungen auf der Agenda einer Radtour durch die Eifel stehen: Hier ist einfach alles möglich. Wer etwa mit seinen Kids auf dem Drahtesel unterwegs ist, freut sich auf überschaubare Strecken, die auch von den Anstiegen her leicht zu bewältigen sind. Außerdem sind die Routen mit viel Interessantem und Wissenswertem gespickt, damit die Kids auch bei einem entspannten Familienausflug auf ihre Kosten kommen: Ideal sind etwa der Kalkeifel-Radweg oder der Kosmosradweg Kleine Kyll. Letzteren bezeichnet man auch als „Radtour durch die Galaxie“, denn hier erfahren Jung und Alt viele Details über Sonnensystem, Urknall & Co. Wer dagegen viele Höhenmeter sammeln möchte und die Anstrengungen nicht scheut, nutzt die etwa 230 Kilometer lange Eifel-Höhen-Route oder die Vulkan-Rad-Route für atemberaubende Panoramablicke.

Radfernwege in der Radregion Eifel

Interessante Radfernwege (Tourenbeschreibung, Höhenprofil, GPS-Track, Unterkünfte) durchziehen die Radregion Eifel: Nahe-Hunsrück-Mosel-Radweg · Rheinland-Pfalz Route · Eifel-Höhen-Route · Erft-Radweg · Mosel-Radweg · Saar-Mosel-Main (D-Route 5) · Kylltal-Radweg ·