Drucken

Radfahren im Saarland

saarland header

Radfahren im Saarland

Zwar ist das Saarland das flächenmäßig kleinste Bundesland Deutschlands, doch kann man auch hier seinen Urlaub aktiv verbringen. Vor allem Radfahren wird großgeschrieben: Vom Schlemmerradeln über die Kulturroute bis hin zur anspruchsvollen Tour wird für den sportlich ambitionierten Biker im Saarland alles geboten. Der Hunsrück beispielsweise bietet einige beachtliche Steigungen, während entlang der Flusstäler die familienfreundlichen Radtouren dominieren. Welche Radwege man sich keinesfalls entgehen lassen sollte, kann man im nachfolgenden Artikel nachlesen.

Die beliebtesten Radwege im Saarland

Im Saarland hat man die Wahl zwischen sieben Radwegen; jeder dieser Wege hat seinen ganz speziellen Reiz. Der 110 Kilometer lange Saar-Radweg ist die wohl beliebteste Radtour, die auch von Familien mit Kindern gut befahren werden kann. Steigungen findet man hier so gut wie keine, gemächlich radelt man stattdessen stets am Ufer der Saar entlang und trifft dabei auf bekannte Sehenswürdigkeiten wie das UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte oder die Saarschleife. An der äußeren Landesgrenze des Saarlandes kann man den Saarland-Radweg befahren. Dieser Radweg führt durch die schönsten Landschaften des Saarlandes, ist 350 Kilometer lang und teilweise mit dem Saar-Radweg identisch. Wer hingegen einen leichten Radweg für eine entspannte Tagesroute sucht, sollte sich für den Niedtal-Radweg entscheiden. Dieser 20 Kilometer lange Radweg führt durch die schönsten Landschaften des Saarlandes, unter anderem durch das Saargau und den Warndtwald.

Radfahren für Fortgeschrittene

Zu den schönsten Radtouren zählt ebenso die VeloRoute SaarLorLux. Diese 470 Kilometer lange Strecke führt auch durch Frankreich und Luxemburg und ist somit einer der länderübergreifenden Radfernwege. Größtenteils verläuft dieser Radweg entlang der beschaulichen Flusslandschaften von Saar, Mosel und Sauer, doch auch die Weinberge von Saar und Mosel zählen zu den landschaftlichen Highlights entlang der Strecke. Saarbrücken, die Hauptstadt des Saarlandes, ist gleichzeitig Start und Endpunkt dieser Radreise, die sich gut in vier Etappen einteilen lässt. Selbstverständlich findet man entlang der Strecke nicht nur etliche Einkehrmöglichkeiten, auch radlerfreundliche Unterkünfte sind zuhauf vorhanden. Teilweise ist der Weg identisch mit dem Saarlandradweg, dem Saarradweg und dem Moselradweg. Wer letztgenanntem folgt, sollte sich unbedingt die Altstadt von Trier mit der Porta Nigra und den Kaiserthermen ansehen. Doch auch Metz und Luxemburg sind zwei sehr sehenswerte Städte entlang dieser Radroute.

Radfernwege im Saarland

Interessante Radfernwege mit Tourenbeschreibung, Höhenprofil, GPS-Track sowie Unterkünfte durchziehen das Saarland: Mosel-Radweg · Nahe-Radweg · Saar-Mosel-Main (D-Route 5) ·