Drucken

Radfahren in Mecklenburg-Vorpommern

Radland Mecklenburg-Vorpommern

Radfahren in Mecklenburg-Vorpommern

Genussradler, Radtourer und andere Drahtesel-Reiseenthusiasten kommen beim Radfahren in Mecklenburg-Vorpommern bestens auf ihre Kosten, denn das schöne Bundesland im Nordosten von Deutschland präsentiert sich mit vielfältigen Routen mitten durch die grüne Landschaft, entlang der Ostseeküste und durch spannende Ortschaften und Städte. Hier lässt es sich wunderbar durchatmen, man erlebt die Umgebung ganz unmittelbar und lernt Mensch und Natur dieses abwechslungsreichen Landstriches auf entspannte Art und Weise kennen.

Von Bergen und Meer, Land und Leuten

Radtouren durch Mecklenburg-Vorpommern sind voller Abwechslung, egal, ob die Radfahrer sich für eine Tagestour entscheiden, ein verlängertes Wochenende genießen oder einen mehrwöchigen Urlaub planen. Zwischen Ostsee und Müritz erstrecken sich fast unzählige Radwegekilometer, die sich auf wohlklingende Touren wie die „Havel-Quellseen-Tour“, den „Feininger-Radweg“ oder die „Steilküsten-Route“ verteilen. Hier gibt es die Mecklenburgische Seenplatte, die auch als „Land der 1.000 Seen“ bekannt ist, Städte wie Usedom, Schwerin und Stralsund oder auch Deutschlands größte Insel, die mit kilometerweiten Stränden, den atemberaubenden Rügener Kreidefelsen oder ihrer kleinen Schwester, der Insel Hiddensee, lockt. Insofern wird die Wahl vermutlich schwerfallen, wenn es um jene Route geht, die zum Thema „Radfahren in Mecklenburg-Vorpommern“ passen soll.

Radtouren durch „Meck-Pomm“

Mehr als 400 Kilometer lang ist der Radweg, der entlang der Mecklenburgischen Seenplatte führt und den Radfahrern eine fast magische Wasserwelt erschließt, die aus Teichen, Tümpeln, Weihern und Seenlandschaften besteht. Moore, Auenwälder und eine atemberaubende Fauna lassen das Herz jedes Naturliebhabers höher schlagen, der in gemächlichem Tempo diese großartige Gegend erkundet. Entlang der Ostsee zieht sich der Ostsee-Radweg, ein beeindruckender Radfernweg, dessen Startpunkt z.B. in Travemünde liegen könnte. Er schlängelt sich an der Küste entlang, vorbei an Städten und Orten wie Wismar, Schwerin, Warnemünde, Rostock und Stralsund, und endet an der polnischen Grenze. Genussradler mit viel Sinn für Romantik könnten sich für den „Elbetal-Schaalsee-Rundweg“ entscheiden, der abseits vom Trubel zum Schlosspark von Ludwigslust führt und Ortschaften wie Herrnburg, Dechow, Rehna und Zarrentin erreicht. Kulinarisch hat „Meck-Pomm“ natürlich ebenfalls viel zu bieten, insbesondere das herzhafte Bier aus Lübz oder die süßen Schokoküsse von Grabow, zwei idyllische Ziele auf einem der vielen bezaubernden Radwege durch die Region.