Drucken

Radfahren in Hessen


Radfahren in Hessen

Das Maintal lockt mit wunderschönen Weinbergen, romantischem Fachwerk und zahlreichen interessanten Museen. Schmucke Altstädte bieten gastronomische Vielfalt. Auch zum Kosten einer hessischen Spezialität, dem Apfelwein, lohnt sich eine Pause. Das Bundesland beeindruckt mit berühmten Touren wie dem Fulda-Radweg, der hessische Fernradweg R1. Abwechslungsreiche Landschaften begegnen Radlern auf dem Ederauenradweg, dem Lahntal-Radweg, dem Main-Radweg, der Rheingau-Riesling-Route, dem Rhönradweg oder dem Deutschen Limes-Radweg - die Auswahl an schönen Radstrecken ist nahezu grenzenlos.

Die schönsten Radtouren in Hessen

Zahlreiche Radfernwege wie der Fernradweg R2 durchqueren mehrere Bundesländer. Er beginnt an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen, streift kurz den Vogelsberg und mündet in Fulda. Auf der Strecke genießt man die Auenlandschaften von Lahn, Fulda, Lüder und Lauter. Der 225 km lange Drei-Länder-Radweg führt durch Bayern, Baden-Württemberg und Hessen. Man kommt durch den Odenwald und romantische Fachwerkstädtchen, wo man herrliche Kunstdenkmäler besichtigen kann. Alle Gemeinden entlang der Strecke lohnen für einen Zwischenstopp. Der Drei-Länder-Radweg beginnt in Odernburg, führt über den Odenwald-Madonnen-Radweg auf der linken Neckarseite nach Neckargerach. Die letzte Etappe bringt Radler über Michelstatt zurück nach Obernburg.

Die 1.000 km des hessischen Apfelwein- und Obstwiesenweges kann man natürlich nicht an einem Stück bewältigen. Man startet in Groß-Umstadt, fährt nach Brensbach, Fränkisch Crumbach, Fürth im Odenwald, Rimbach, Weinheim und über Wald-Michelbach zurück nach Groß-Umstadt. Die Flüsse geben die Route vor. Die Streuobstwiesen, zahlreichen Keltereien, die idyllischen Ortschaften und Städte mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten sollte man in Ruhe genießen.

Malerische Radwanderwege entdecken

Die schönsten Strecken im hessischen Mittelgebirge sind Flusswanderwege. Weil sie kaum Steigungen haben, eignen sie sich für Familien mit Kindern sowie ältere Menschen. Entlang des Mains, der Fulda oder Lahn kommen Fahrradfreunde durch ursprüngliche Landschaften mit großem Erholungswert. Es lohnt sich, öfter eine Pause einzulegen, um die Aussicht zu genießen. Viele Gasthöfe bieten Übernachtungsmöglichkeiten. Die bekannteste Radstrecke Hessens ist der 470 km lange Main-Radweg, auch Main-Ufer-Radweg genannt. Die gut ausgebaute Strecke durch wunderschöne Landschaften lässt sich gut in Etappen einteilen. Geeignete Streckenabschnitte sind beispielsweise von Schweinfurt bis Aschaffenburg oder Bamberg bis Bayreuth. Wie viele andere Radtouren durch Hessen fährt man auch auf dem Main-Radweg überwiegend frei von störendem Autoverkehr. Wer zum Radfahren eine besondere Strecke sucht, sollte sich einen Bahntrassenradweg aussuchen. Denn davon gibt es in diesem Bundesland ganze 25 Stück. Mittelalterliche Burgen und kunsthistorische Schätze wie der Dom von Fulda beeindrucken unterwegs