Drucken

Radfahren in Baden-Württemberg


Radfahren in Baden-Württemberg

Das Bundesland Baden-Württemberg verfügt über ein sehr gut ausgebautes Netz an Radwegen. Insgesamt können Radler das Bundesland im Südwesten Deutschlands auf mehr als 4400 Kilometern Radwegen erkunden. Abseits der Radwege, die entlang von Flüssen verlaufen, durch wunderschöne Städte führen oder sich durch unberührte Natur schlängeln, gibt es viel zu entdecken. Beeindruckende Burgen und Schlösser, interessante Museen, kulinarische Genüsse und großartige Weine laden dazu ein, das Rad ab und an abzustellen.

Radwandern in Baden-Württemberg

Das Netz aus Radwegen ist in Baden-Württemberg sehr eng und teilweise sind die Radwege auch miteinander verbunden. Das heißt, dass es hier, auch für Familien, ideale Bedingungen für ausgedehnte Radwanderungen gibt. Für sie gibt es zum Beispiel den Bodensee Radweg. Der verläuft auf einer Länge von 268 km stets entlang des Seeufers und bietet jede Menge Abwechslung. Verschiedene Freizeitaktivitäten in und am Wasser und Sehenswürdigkeiten sorgen dafür, dass es auf der Tour nie langweilig wird. Das Hotel- und Gastgewerbe ist ebenfalls hervorragend auf die Radwanderer eingestellt. Und das gilt nicht nur für den Bodensee Radweg, sondern für viele Radwege in Baden-Württemberg. Oftmals befinden sich Hotels in unmittelbarer Nähe zu den Radwegen, die somit eine ideale Anlaufstelle für alle müden Radwanderer sind.

In Baden-Württemberg gibt es selbstverständlich nicht nur Radwanderwege, die sich über mehrere hundert Kilometer erstrecken. Man kann das Land auch auf kleinen Runden in entspannten Tagestouren erradeln. Strecken mit einer Länge zwischen 30 und 80 Kilometern sind hierfür (je nach Streckenprofil) ideal.

Genussvoll durch den Schwarzwald radeln

Bisher war besonders der Südschwarzwald, mit seinen anspruchsvollen Berg- und Talfahrten, hauptsächlich etwas für Mountainbiker, die eine sportliche Herausforderung gesucht haben. Inzwischen finden jedoch immer mehr Genussradler den Weg hierher. Denn dank des E-Bikes lassen sich auch steile Wege problemlos meistern. Entlang der ausgewiesenen Radwege gibt es zudem immer mehr Verleih- und Servicestationen, bei denen E-Bikes ausgeliehen und aufgeladen werden können. Und mit der Unterstützung von voll geladenen Akkus lassen sich auch von weniger gut Trainierten Gipfel wie der Feldberg (1493 Meter) oder der Belchen (1414 Meter) ganz entspannt erreichen. Die traumhaften Ausblicke von den höchsten Höhen des Schwarzwaldes belohnen am Ende jeden Radfahrer – ganz gleich, ob er es aus eigener Kraft oder mit ein wenig Hilfe nach oben geschafft hat.