Drucken

Westerwaldschleife

Westerwaldschleife

Auf der Westerwaldschleife durch das Drei-Länder-Eck

Viele Radtourer, die dem Rothaarsteig von Brilon bis Dillenburg folgen, nehmen die Möglichkeit wahr, auch noch die Westerwaldschleife in das Routenprogramm zu integrieren. Und auch für jene Genussradler, die ein verlängertes Wochenende mit dem Drahtesel in atemberaubender Natur verbringen möchten, eignet sich die in drei Etappen aufgeteilte Westerwaldschleife. Sie führt von Linz am Rhein über Wissen an der Sieg und weiter von Bad Marienberg nach Diez an der Lahn. Natürlich kann sie auch in entgegengesetzter Richtung erkundet werden. Radtourer, die mehr Zeit haben, lassen sich von Natur und schönen Ortschaften buchstäblich dazu überreden, einen oder zwei Tage länger zu verweilen.

Routen und Varianten im Land der Wälder und Wiesen

Die Westerwaldschleife ist durchgängig mit eigenem Logo beschildert und hat Anschluss an die Rheinland-Pfalz-Radroute; diese führt auf etwa 800 Kilometern einmal rund um das Bundesland. Die ca. 260 Kilometer lange Westerwaldschleife beginnt in Linz am Rhein-Radweg. Aufgrund archäologischer Funde geht man davon aus, dass die Region rund um „Die Bunte Stadt am Rhein“ zuerst von Kelten und Germanen besiedelt wurde. Dadurch ist die Stadt faszinierend auch für all jene, die sich für historische Bauwerke interessieren und längst vergangenen Zeiten nachspüren. Die Westerwaldschleife verläuft durch die sogenannte „Raiffeisenregion“. Sie erhielt ihren Namen zu Ehren von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, der in Weyerbusch Bürgermeister war und zu den Gründern jener Raiffeisengenossenschaften gehörte, denen sich weltweit bis heute mehr als 330.000 landwirtschaftliche Unternehmen angeschlossen haben. In dieser Region befindet sich auch der nördlichste Punkt des Westerwaldes, das Wildenburger Land. Ein weiteres Highlight folgt unmittelbar, denn die Radfahrer erreichen gleich noch die höchste Erhebung des Westerwaldes, die Fuchskaute. Dabei handelt es sich um einen erloschenen Vulkan, der sich bis zu 657 Meter über dem sogenannten „Hohen Westerwald“ erhebt und Teil des Rheinischen Schiefergebirges ist.

Von der Fuchskaute nach Diez an der Lahn

Weiter geht es über Bad Marienberg und eine ehemalige Bahntrasse nach Diez an der Lahn. Die ehemalige Residenzstadt ist ein anerkanntes Heilbad: Insbesondere Radtourer, die bei niedrigeren Außentemperaturen der Westerwaldschleife folgen, freuen sich über wohltuende Saunagänge und Wellness-Anwendungen, bevor sie möglicherweise mit dem Lahn-Radweg eine weitere Tourenvariante erkunden.

Wegemanagement, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks

Die Westerwaldschleife ist in 3 Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Fahrtrichtung. Alle Etappen mit Tourenbeschreibung, Höhenprofil und kostenlosen GPS-Tracks in den Formaten *.gpx (Garmin) und *.kml (Google Earth) sowie Unterkünfte entlang der Route. Viel Spass beim radeln auf der Westerwaldschleife.

 

Karte, Streckeninfos, Höhenprofil


  Länge: 220.4 km Bergauf: 3206 m Höchster Punkt: 645 m
  Höhenmeter: 589 m Bergab: 3180 m Tiefster Punkt: 56 m