Drucken

Oder-Spree-Tour

Oder-Spree-Tour

Oder-Spree-Tour: Zwei Flüsse - ein Bundesland

Bei der Oder-Spree-Tour handelt es sich um eine mit vier Sternen ausgezeichnete Qualitätsradroute, die die schönsten Impressionen von Oder und Spree vereint. Der etwa 280 Kilometer lange Radweg ist durchgängig mit der unverwechselbaren Naturpark-Eule auf gelbem Grund beschildert und führt die Radtourer entlang Oder und Spree durch eine einzigartige Flora und Fauna. Gleich zwei Naturparks stehen auf der Reiseagenda, ebenso wie zahlreiche Highlights. So sollte man sich schon zeitig überlegen, ob man nicht hier und da einen Tag länger verweilen und sich die Sehenswürdigkeiten etwas genauer anschauen möchte, die die Oder-Spree-Tour für entdeckungsfreudige Radfahrer in petto hält.

Die Oder-Spree-Tour und ihre Möglichkeiten

Bei der Oder-Spree-Tour handelt es sich um einen Rundkurs, der in Fürstenwalde startet und dort nach sechs Tagesetappen wieder endet; natürlich kann man – je nach Lust und Laune – die Radroute verlängern oder verkürzen. Anschließend bestehen Möglichkeiten, über weitere Radwege auch noch andere Regionen in Brandenburg kennenzulernen, denn die Oder-Spree-Tour führt quasi durch das Herzstück Brandenburgs, das insbesondere bei Radtourern aus ganz Deutschland heiß begehrt und mit vielen anderen Routen kombinierbar ist, etwa mit dem Gurkenradweg, Oder-Havel-Radweg oder dem Oder-Neiße-Radweg.

Verführerische Oder-Spree-Tour

Radtourer, die auf der Oder-Spree-Tour in Fürstenwalde starten, lernen Sehenswürdigkeiten wie den imposanten Dom St. Marien oder das Alte Rathaus kennen. Viele historische Bauten machen die Domstadt, die im 13. Jahrhundert gegründet wurde, zu einem wahren Einstiegshighlight dieser Radroute. Und da die Stadt fast völlig von Parkanlagen und Wäldern umgeben ist, bietet sie all jenen, die Lust auf die „Grüne Stadt an der Spree“ haben, noch mehr Möglichkeiten, sich quasi Hals über Kopf in sie zu verlieben. Über die Kersdorfer Schleuse, Neubrück und Biegenbrück geht es nach Müllrose, dem „Tor zum Naturpark Schlaubetal“. Kaisermühl und Groß Lindow sind weitere Zwischenstopps auf dem Weg nach Eisenhüttenstadt. Sehr idyllisch geht es auf der nächsten Etappe zu, die an der Oder-Neiße-Mündung bei Ratzdorf vorbeiführt, einen Zwischenstopp im Zisterzienser-Kloster von Neuzelle vorsieht und schließlich in Beeskow endet. Am nächsten Tag stehen Schloss Kossenblatt, Burg Storkow und Bad Saarow auf dem Plan. Die letzte Etappe bringt die Radtourer dann über Erkner und Grünheide nach Fürstenwalde zurück.

Wegemanagement, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks

Die Oder-Spree-Tour ist in 6 Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Fahrtrichtung. Alle Etappen mit Tourenbeschreibung, Höhenprofil und kostenlosen GPS-Tracks in den Formaten *.gpx (Garmin) und *.kml (Google Earth) sowie Unterkünfte entlang der Route. Viel Spass beim radeln auf der Oder-Spree-Tour.


Karte, Streckeninfos, Höhenprofil


  Länge: 237.5 km Bergauf: 605 m Höchster Punkt: 125 m
  Höhenmeter: 103 m Bergab: 605 m Tiefster Punkt: 22 m