Drucken

Kammtour - Radtour auf dem Kammweg

Kammtour - Radtour auf dem Kammweg

Die Radtour auf dem Kammweg – Gipfeltreffen Kammtour

Radtourer, die auf spektakuläre Art und Weise den Naturpark Erzgebirge/Vogtland kennenlernen möchten, entscheiden sich für die ca. 170 Kilometer lange Kammtour. Diese führt entlang der sächsisch-böhmischen Grenze und verbindet den Wintersportort Altenberg im Nordosten mit der traditionsreichen Musikstadt Klingenthal im Vogtland. Dabei radelt man auf bis zu 1.150 Metern Höhe durch das Erzgebirge und genießt atemberaubend Ausblicke auf die abwechslungsreiche Landschaft.

Bergweltradeln

Der Startpunkt dieser eindrucksvollen Tour befindet sich in Altenberg. Wer sich vor Beginn der Radexkursion noch etwas Zeit in diesem malerischen Wintersportort gönnen möchte, kann einen Blick auf die renommierte Bob- und Rennschlittenbahn werfen, das Besucherbergwerk bestaunen oder sich die Falknershow auf Schloss Lauenstein hoch über dem Müglitztal ansehen. Hier befindet sich auch das Osterzgebirgsmuseum, das zur Zeitreise durch die 800jährige Geschichte von Sachsen und Lauenstein einlädt. Fulminante Ausblicke begleiten die Radtourer in das Städtchen Seiffen, das für sein Weihnachts- und Spielzeugland bekannt ist. Schließlich befindet man sich gerade im Zentrum des bekannten erzgebirgischen Kunsthandwerkes. Schauwerkstatt und Spielzeugmuseum sind zwei interessante Punkte, die man möglicherweise noch schnell auf seinen Tagesplan setzen sollte, bevor man Richtung Olbernhau, dem ersten Tagesetappenziel weiterfährt. Die „Stadt der sieben Täler“ liegt mitten im Erzgebirge, das sie mit ihren Gipfeln malerisch einrahmt. Entspanntes Flair, schöne Bauwerke sowie die Gasthäuser und Restaurants mit regionalen Speisen verführen zum Ausspannen.

Von Olbernhau nach Klingenthal

Am nächsten Tag führt die Radroute fast parallel zur Grenze. Auf der sächsischen Seite sind es die Gipfel von Bruchberg, Kamm und Steinhübel, die die Gegend prägen. Bei Rübenau erhebt sich der Cihadlo 842 Meter aus dem tschechischen Teil des Erzgebirges. Die Kammtour führt an Kühnhaide und dem Naturschutzgebiet Mothäuser Heide entlang. Es handelt sich dabei um das älteste Moor- und Schutzgebiet der Region, denn bereits 1911 erhielt es diesen Titel. Vorbei an Jöhstadt und Kühberg geht es nach Cranzahl. Großartige Gebirgspanoramen sind die eindrucksvollen Highlights, die anschließend den Weg säumen. Dazu gehören der 1.244 Meter hohe böhmische Keilberg und der 1.215 Meter hohe sächsische Fichtelberg. Der kräftige Tritt in die Pedale führt nach Johanngeorgenstadt mit dem größten freistehenden Schwibbogen der Welt und schließlich nach Klingenthal im Vogtland.

Wegemanagement, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks

Die Kammtour - Radtour auf dem Kammweg ist in 3 Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Fahrtrichtung. Alle Etappen mit Wegbeschreibung, Streckenverlauf, Höhenprofil, kostenlosen GPS-Tracks im GPX Format sowie Unterkünfte entlang der Route. Viel Spass beim radeln auf der Kammtour - Radtour auf dem Kammweg.


Karte, Streckeninfos, Höhenprofil


  Länge: 166.3 km Bergauf: 3882 m Höchster Punkt: 1151 m
  Höhenmeter: 686 m Bergab: 3722 m Tiefster Punkt: 465 m