Drucken

Hase-Ems-Tour

Hase-Ems-Tour

Die Hase-Ems-Tour

Über etwa 265 Kilometer verläuft die Hase-Ems-Tour als abwechslungsreicher Radfernweg durch Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Sie beginnt an der Quelle der Hase bei Melle. Durch die beschauliche Landschaft zieht sie sich am Fluss entlang und folgt später der Ems. Auf dieser Route genießen die Radtourer die Ausläufer des Teutoburger Waldes, lernen die Friedensstadt Osnabrück und viele andere Orte kennen und entdecken das facettenreiche Emsland.

Das Routenprofil

Die Hase-Ems-Tour ist durchgehend beschildert mit dem stilisierten Fahrrad und den Rädern in Grün und Blau. Meist radelt man auf asphaltierten oder gepflasterten Straßen und Wegen entlang; hin und wieder verläuft die Route auch über Feld- und Waldwege. Nicht ganz durchgängig folgt die Route den beiden Flüssen Hase und Ems, entfernt sich aber nie sehr weit von den munteren Gewässern.

Auf der Hase-Ems-Tour durch das Land

Wer sich für die Hase-Ems-Tour entscheidet, erlebt gleich zwei traumhafte Flusslandschaften. Mit dem Osnabrücker Land, dem Oldenburger Land und dem Emsland sind es dann drei Regionen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen, die die Tour zum unvergesslichen Erlebnis machen. Und wenn man Glück hat, entdeckt man entlang der Flüsse fleißige Biber und schillernde Eisvögel. Startpunkt der Route ist die Hase-Quelle bei Melle. Später teilt sich die Hase und erreicht mit Ems und Weser gleich zwei bedeutende Flüsse – ein in Europa seltenes Phänomen, das man als Bifurkation bezeichnet. Verwunschene Burganlagen erwarten die Radtourer in der Nähe von Bissendorf, die Friedensstadt Osnabrück lockt mit historischen Besonderheiten und Bauwerken. Anschließend fahren die Radtourer durch das Naturschutzgebiet Hase-Niederung und erreichen die frühere Tuchmacherstadt Bramsche. Der Alfsee und das Artland sind zwei weitere Highlights, bevor Quakenbrück ins Blickfeld schwebt. Löningen und Herzlake sowie die Korn- und Hansestadt Haselünne sind Städte, die die Radfahrer unbedingt auf ihrer Besichtigungsagenda vermerken sollten. Denn Kornbrennereien, Burgmannshöfe und Naturlandschaften laden zum beschaulichen Zwischenstopp ein. Bei Meppen mündet die Hase in die Ems, daher heißt es Abschied nehmen von diesem munteren Fluss. Meppen selbst hat mit dem großartigen historischen Altstadtkern viel Sehenswertes zu bieten. Eine Sehenswürdigkeit der anderen Art präsentiert Lingen: Hier erstaunt ein imposanter Wasserfall bei Hanekenfähr die Besucher. Über Rheine führt dann die Hase-Ems-Tour wieder nach Osnabrück zurück.

Wegemanagement, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks

Die Hase-Ems-Tour ist in 5 Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Fahrtrichtung. Alle Etappen mit Tourenbeschreibung, Höhenprofil und kostenlosen GPS-Tracks in den Formaten *.gpx (Garmin) und *.kml (Google Earth) sowie Unterkünfte entlang der Route. Viel Spass beim radeln auf der Hase-Ems-Tour.


Karte, Streckeninfos, Höhenprofil


  Länge: 326 km Bergauf: 909 m Höchster Punkt: 178 m
  Höhenmeter: 166 m Bergab: 921 m Tiefster Punkt: 12 m