Drucken

Fulda-Radweg Etappe 4

etappe004 header
Die letzte Etappe auf dem Fulda-Radweg ist auch die längste: Auf etwa 64 Kilometern wird von den Fahrern noch einmal alles gefordert. Von Melsungen geht es über Kassel bis nach Hann. Münden. Alternativ kann die letzte Etappe auf einigen Radfahrwegen auch als zwei Etappen gefahren werden von Melsungen nach Kassel und dann von Kassel nach Hann-Münden.

Auf dem Weg nach Kassel

Von Melsungen aus geht es weiter nach Norden. Bis nach Kassel sind es etwa 36 Kilometer, was etwa der Hälfte der Etappe entspricht. Der Fulda-Radweg führt hier vor allem bergab und das bis zu 200 Höhenmetern: Damit gestaltet sich dieser Teil der Fahrt besonders angenehm und die Radfahrer können das Rad auch einfach einmal rollen lassen. Auch hier ist die Landschaft von Wiesen und Feldern geprägt. Guxhagen wird auf der östlichen Seite der Fulda durchfahren und später die Bundesautobahn 7 gequert. In Kassel angekommen bietet sich den Besuchern ein reichhaltiges Angebot an Sehenswürdigkeiten. Besucht werden sollte z. B. der Bergpark Wilhelmshöhe sowie die Museen in der Stadt.

Durch das Fuldatal geht es weiter

Kurz hinter Kassel laufen die Fulda und die Werra zusammen, und die Besucher durchfahren das schöne Fuldatal. Hier ist die Strecke besonders flach, die Reise kann angenehm abgeschlossen werden und stellt keine hohen Forderungen mehr an die Beine. 

Das Ziel: Hann. Münden

Vor Hann. Münden ist noch einmal ein kurzer Anstieg zu bewältigen und dann ist das Ende des Fulda-Radwegs erreicht. Die Wiesen und Felder sind hier zu beiden Seiten von Wäldern gesäumt und ergeben so ein sehr interessantes Panorama. Direkt am Etappenziel entspringt die Weser, der Startpunkt für den Weser-Radweg. Wer von diesem schönen Teil Deutschland noch nicht genug bekommen hat, kann hier also gleich die nächste Radtour planen.

 

Karte, Streckeninfos, Höhenprofil


  Länge: 64.1 km Bergauf: 458 m Höchster Punkt: 178 m
  Höhenmeter: 54 m Bergab: 497 m Tiefster Punkt: 124 m