Drucken

Fünf-Flüsse-Radweg Etappe 5

etappe005 header
Die Etappe Amberg-Regensburg ist überaus kinderfreundlich und bietet entlang der Flüsse Vils und Naab zahlreiche Möglichkeiten für Natur- und Kulturfreunde. 
Nach dem Verlassen der Kreisstadt Amberg durch das Wahrzeichen der Stadt - die Stadtbrille - führt ab Haselmühl der weitere Weg auf der stillgelegten Bahnlinie in Richtung Schmidmühlen. 
Weiter das Vilstal hinunter führt der Weg vorbei an Theuern mit seinem Schloss und dem Bergbaumuseum und später an Ensdorf mit dem Asam-Kloster und der Umweltstation. 
Man passiert Rieden und Vilshofen und erreicht am Zusammenfluss von Vils und Lauterach den Markt Schmidmühlen mit seinem sehenswerten Hammerschloss und einer abwechslungsreichen Gastronomie.


Nach einigen weiteren, kleinen Ortschaften führt der Weg schließlich in den Markt Kallmünz hinein, das für seine malerische Kulisse, der über dem Ort thronenden Burganlage und seine lebendige Künstlerszene bekannt ist. Ab Kallmünz geht es im breiten Naabtal weiter. Auf halber Strecke in Richtung Regensburg erreicht man Pielenhofen mit seinem imposanten barocken Kloster, das zu einer Verschnaufpause einlädt. In Mariaort mit seiner Wallfahrtskirche steht man bereits vor den Toren Regensburgs und kann bei guter Sicht die Türme des Regensburger Doms erblicken. Über die Eisenbahnbrücke bei Marienhöhe geht es schließlich nach Prüfening, den westlichsten Stadtteil der Welterbestadt Regensburg, das mit über 2000 Jahren Stadtgeschichte und einer Vielzahl von Attraktionen aufwartet.

 

Karte, Streckeninfos, Höhenprofil


  Länge: 68 km Bergauf: 595 m Höchster Punkt: 393 m
  Höhenmeter: 64 m Bergab: 641 m Tiefster Punkt: 329 m