Drucken

Cloppenburger Radtour

nokr header

Cloppenburger Radtour

Die Cloppenburger Radtour führt auf fast zweihundert Kilometern und in fünf Tagesetappen durch den gleichnamigen Landkreis. Dabei lernen die Genussradler die abwechslungsreichen Landschaften kennen, die das Hase- und das Soestetal charakterisieren. Sie radeln durch Fehngebiete und Hochmoorniederungen, fahren durch Wälder und entlang blühender Wiesen und Felder. Hübsche Dörfer, eindrucksvolle Gehöfte und kleine Ortschaften säumen den Weg ebenso wie Sehenswürdigkeiten, zu denen sicherlich auch die Thülsfelder Talsperre gehört. Und Radtourer, die ihre Reise noch etwas weiter ausdehnen möchten, haben Anschluss an zahlreiche weitere Routen, etwa die „Blütenroute“, die „Deutsche Fehnroute“, die „Moorerlebnisroute“ oder die „Drei-Länder-Tour“.

Interessantes rund um die Cloppenburger Radtour

Die Cloppenburger Radtour ist eine etwa zweihundert Kilometer lange Rundroute und in beiden Richtungen deutlich ausgeschildert. Aufgrund fehlender Steigungen wird sie als familienfreundlich eingestuft. Die beste Reisezeit liegt zwischen April und Oktober: Schließlich befinden sich viele sehenswerte historische Ortschaften entlang der Route, die Natur präsentiert sich in ihrem besten Kleid und der eine oder andere See lädt in den warmen Sommermonaten zu einem erfrischenden Sprung ins kühle Nass ein. Die fünftägige Rundroute kann je nach Belieben verlängert werden – eine gute Idee insbesondere dann, wenn man sich für Historisches interessiert oder gleich zahlreiche Abstecher in die Umgebung einplant.

Entspanntes Radeln durch das Oldenburger Münsterland

Radfahrer, die Abstand vom Alltag nehmen und ihre Seele in der frischen Luft baumeln lassen möchten, treffen mit der Cloppenburger Radtour eine gute Wahl. Denn die Landschaft bietet weite Ausblicke über Felder und Weiden, und Moor- und Fehngebiete bilden interessante Natur-Sehenswürdigkeiten. Desweiteren lernen die Radwanderer das Museumsdorf Cloppenburg kennen, besuchen die Quatmannsburg in Elsten, unternehmen eine kleine Rundfahrt mit der Museumseisenbahn Hasetal oder schauen sich die Großsteingräber bei Lindern und Bischofsbrück an. In Scharrel gibt es ein sehenswertes Vogelschutzgehölz, bei Bollingen das Naturschutzgebiet Imkehörn, und in Elisabethfehn informiert das Moor- und Fehmuseum über die Fehnkultur und die landschaftlichen Besonderheiten der Region. Und schließt sich dann in Cloppenburg wieder der Radtour-Kreis, sind es dort die Thülsfelder Talsperre, ein Kletterwald oder der Waldlehrpfad Dwergter Sand, die weitere Möglichkeiten zur spannenden Erkundung, zu interessanten Exkursionen oder einfach zum schönen Zeitvertreib anbieten.

Wegemanagement, Streckenverlauf, Höhenprofil und GPS-Tracks

Die Cloppenburger Radtour ist in 5 Etappen eingeteilt, kann aber auch individuell je nach persönlicher Anforderung geplant werden. Der Einstieg ist überall möglich, ebenso die Fahrtrichtung. Alle Etappen mit Tourenbeschreibung, Höhenprofil und kostenlosen GPS-Tracks in den Formaten *.gpx (Garmin) und *.kml (Google Earth) sowie Unterkünfte entlang der Route. Viel Spass beim radeln auf der Cloppenburger Radtour.


Karte, Streckeninfos, Höhenprofil


  Länge: 186.8 km Bergauf: 348 m Höchster Punkt: 45 m
  Höhenmeter: 45 m Bergab: 348 m Tiefster Punkt: 0 m