Drucken

Pilgerroute (D-Route 7) Etappe 4

Pilgerroute (D-Route 7) Etappe 4

Die Pilgerroute führt von Hamburg nach Zeven

Die Hansestadt Hamburg ist Ausgangspunkt für die etwa 77 Kilometer lange Tagesetappe nach Zeven. Wer in Hamburg neben berühmten Sehenswürdigkeiten voller Muße einen ganz besonderen Pilgerweg kennenlernen möchte, begibt sich im Stadtpark auf den fast sechs Kilometer langen Pilgerweg durch die etwa 150 Hektar große Naturoase. Unter dem Motto „Rauswege. Pilgern im Stadtpark“ legte man eine romantische Route an, auf der 22 Stationen zu wahrlich meditativen Pausen einladen – etwa am Planetarium oder an der Friedensstele in einem Rhododendron. Ein anschließender Besuch der St. Jacobi-Kirche führt zu einer besonderen Kirche, denn diese ist bereits seit dem 12. Jahrhundert Treffpunkt für Pilger aus aller Welt.

Buxtehude: Pilgerziel und Märchenstadt

Am Naturschutzgebiet Moorgürtel entlang radelt man durch die eindrucksvolle Moorlandschaft nach Buxtehude. Die Hansestadt liegt im Süden des Alten Landes und wurde bereits um 959 erwähnt. Heute befinden sich in der Innenstadt zahlreiche sehenswerte Gebäude, die einen entspannten Rundgang empfehlenswert machen. So könnte man sich die Alte Markthalle anschauen, die Flethmühle, den Marschtorzwinger oder die dreischiffige Backsteinbasilika St. Petri aus dem 13. Jahrhundert. Auf der Lange Straße, der Abtstraße oder der Breite Straße befinden sich außerdem viele gut erhaltene Fachwerkbauten, teilweise aus dem 16. Jahrhundert. Buxtehude liegt an der Deutschen Märchenstraße: Kein Wunder, denn in der Stadt erzählt man sich immer noch das Märchen vom Hasen und dem Igel, die als Maskottchen von Buxtehude gelten.

Natur pur entlang der Pilgerroute

Auf dem Weg nach Zeven passieren die Radtourer ein außerordentlich schönes Naturschutzgebiet, das sich „Braken, Harselah, Kahles Moor und Wildes Moor“ nennt. Es erstreckt sich auf etwa 654 Hektar über den Zevener Geestrücken und ist insbesondere für den Braken-Wald bekannt, der schon im Mittelalter erwähnt wurde. Durch Zeven, dem Ziel der Tagesetappe, verlaufen mit der Via Romea und der Via Baltica gleich zwei Pilgerwege. Die Samtgemeinde liegt zentral zwischen Hamburg, Bremen und Bremerhaven und präsentiert mit Kloster Zeven ein eindrucksvolles Relikt aus dem 12. Jahrhundert. Denkmalgeschützt ist auch das Königin-Christinen-Haus in der Lindenstraße, das Mitte des 17. Jahrhunderts erbaut wurde und als Gästehaus des Klosters diente. Aktuell bilden moderne Kunstausstellungen wunderbare Highlights in den altehrwürdigen Räumlichkeiten.

 

Karte, Streckeninfos, Höhenprofil


  Länge: 83.8 km Bergauf: 258 m Höchster Punkt: 130 m
  Höhenmeter: 128 m Bergab: 239 m Tiefster Punkt: 2 m